Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Mit Schulz verabschiedet sich die SPD aus der Großen Koalition
Nachrichten Politik Mit Schulz verabschiedet sich die SPD aus der Großen Koalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 25.01.2017
Jürgen Trittin setzt auf ein Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und Linken nach der Wahl. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Berlin

„Dieser Ansage muss nun Politik folgen“, forderte Trittin, der den linken Flügel der Grünen vertritt und für ein Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und Linken nach der Bundestagswahl im Herbst eintritt.

Schulz müsse jetzt sein europapolitisches Gewicht zum Wohl des Kontinents einsetzen, forderte Trittin. „Es kommt darauf an, das Europa zusammenzuhalten, das Trump spalten will.“

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold setzt sich beim Umgang mit den von der HSH Nordbank übernommenen faulen Schiffskrediten für Schadensminimierung ein.

25.01.2017

François Fillon ist der konservative Hoffnungsträger gegen Marine Le Pen. Doch nun gerät er durch eine Enthüllung unter Druck. Am Ende könnte es einen lachenden Dritten geben. Die französische Justiz ermittelt.

25.01.2017

Die Forderung nach einem Investitionsgebot in der Landesverfassung droht im Landtag zu scheitern. SPD-Fraktionschef Ralf Stegner betonte, "die Investitionsquote bleibt ein Thema der FDP".

25.01.2017
Anzeige