Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik SH muss kräftig Schulden machen
Nachrichten Politik SH muss kräftig Schulden machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 27.09.2018
Der Landtag hat in erster Lesung über den Landeshaushalt 2019 debattiert. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Finanzministerin Monika Heinold von den Grünen muss wegen der Belastungen aus der HSH Nordbank mit neuen Schulden planen.

Die Jamaika-Koalition hat aber auch kräftige Investitionen in Bildung, Digitalisierung und Infrastruktur vorgesehen. Mehr als 500 neue Stellen sollen geschaffen werden. Die Investitionsquote beträgt 10,2 Prozent.

Gute Rahmenbedingungen

"Bildung hat Priorität, für Integration von Geflüchteten wie für Innere Sicherheit stellen wir die notwendigen Mittel zur Verfügung und die Modernisierung der Infrastruktur hat Vorrang vor Schuldentilgung", sagte Heinold zum Auftakt der mehrstündigen Debatte. "Wir investieren in Wohnungsbau, in Ausbildung und in die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, weil uns der soziale Zusammenhalt unserer Gesellschaft wichtig ist." Die Rahmenbedingungen seien gut. Der Etat für nächstes Jahr soll im Dezember beschlossen werden.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens neuer CDU-Fraktionschef hat eine Debatte über mögliche Kooperationen mit den Rechtspopulisten ins Rollen gebracht. Die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer erteilt solchen Gedankenspiele eine Absage. Und auch aus Ostdeutschland hört man klare Worte.

27.09.2018

Mit mahnenden Worten hat Frank-Walter Steinmeier die Große Koalition aufgefordert, zur Sacharbeit zurückzukehren. „Bürger erwarten Lösungen, nicht Streit“, sagte der Bundespräsident dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Seine in Kritik geratene Einladung zum Anti-Rechts-Konzert verteidigt er.

27.09.2018

Der türkische Präsident Erdogan steht in Deutschland stark in der Kritik. Und mit ihm die Deutsch-Türken, die ihn unterstützten. Doch es gibt auch viele, die sich politisch nicht äußern. Was denken diese Deutsch-Türken wirklich? Ein Versuch der Annäherung.

27.09.2018