Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Polizei startet Anti-Terror-Razzia in Brüssel
Nachrichten Politik Polizei startet Anti-Terror-Razzia in Brüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 14.01.2017
Polizeieinsatz in Brüssel. Quelle: dpa
Anzeige
Brüssel

Im Zuge von Terrorermittlungen hat die belgische Staatsanwaltschaft am Samstagabend eine Razzia im Brüsseler Stadtteil Molenbeek veranlasst. Drei Personen seien festgenommen worden und würden in der Nacht verhört, teilte Sprecherin Ine van Wymersch nach Ende der Polizeiaktion mit. Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden. Es habe keine Gefahr für die Öffentlichkeit bestanden. Weitere Details und Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt.

Molenbeek gilt als Rückzugsgebiet für Islamisten. Einige der mutmaßlichen Attentäter von Paris und Brüssel 2015 und 2016 hatten dort Unterschlupf gefunden. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga waren bei der Polizeiaktion am Samstagabend Spezialkräfte und ein Hubschrauber im Einsatz. Zwei Straßen in Molenbeek seien abgesperrt worden.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Operation „Atlantic Resolve“ - Willkommensfeier für US-Soldaten in Polen

„Auf Sie haben wir seit Jahrzehnten gewartet!“: Die polnische Regierung hat US-Soldaten in ihrem Land euphorisch willkommen geheißen. Die Streitkräfte sollen die Nato-Ostflanke sichern.

14.01.2017

Zu dieser Jahreszeit ist die See noch rauer, eisige Temperaturen machen die Flucht über das Mittelmeer gefährlicher als ohnehin schon. Nun hat es wieder ein Unglück gegeben, nachdem 2016 mehr Menschen als je zuvor im Meer starben.

14.01.2017

Reichensteuer bis zu 75 Prozent und offene Grenzen – dafür will sich die Linke im Bundestagswahlkampf stark machen. Intern stritt sie zuletzt über die Flüchtlingspolitik. Diese Querelen überspielte die Parteispitze, als sie den Entwurf eines Wahlprogramms vorstellte.

14.01.2017
Anzeige