Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte
Nachrichten Politik Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 29.05.2016
Ein durch Feuer beschädigter Pkw an der Alten Jakobstraße in Berlin. Quelle: Paul Zinken

Nach Angaben der Polizei zogen schwarz gekleidete, vermummte Menschen in Gruppen von fünf bis sechs Personen durch die Alte Jakobstraße in Berlin-Mitte. Dabei hätten sie Barrikaden aus brennenden Autoreifen an den Kreuzungen errichtet und Krähenfüße ausgelegt.

Bereits am Freitag hatten elf Autos auf einem Parkplatz der Deutschen Bahn gebrannt oder waren vom Feuer beschädigt worden. Hinter dem Brandanschlag stehen möglicherweise linksextremistische Täter.

Seit vielen Jahren verüben Linksextremisten immer wieder Brandanschläge auf Autos der Bahn, Fahrzeuge auf Bahngrundstücken oder Kabelschächte an Zugstrecken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Friedensprozess für den Donbass steckt fest, die Kämpfe zwischen Armee und Separatisten flammen immer wieder auf. Die ukrainische Führung setzt in dieser Lage verstärkt auf westliche Berater wie neuerdings Ex-Nato-Chef Anders Fogh Rasmussen.

29.05.2016

Fünf Tage lang haben Christen in Leipzig diskutiert, gebetet und gefeiert. Zentrales Thema des Katholikentages war die Flüchtlingsfrage. Die Teilnehmer beziehen eindeutig Stellung.

29.05.2016

Rund 1000 Menschen aus der linken Szene haben am Samstagabend in Hamburg-St.-Pauli gegen Schwulenfeindlichkeit demonstriert. Unter dem Motto "Fußballfans gegen Homophobie" seien sie vom Millerntorstadion zum linksautonomen Kulturzentrum Rote Flora gezogen, sagte eine Polizeisprecherin.

29.05.2016
Anzeige