Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik SPD will große Koalition im Wahlkampf ausschließen
Nachrichten Politik SPD will große Koalition im Wahlkampf ausschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 17.09.2012
SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles neben Parteichef Sigmar Gabriel. Quelle: Hannibal/Archiv

Es sei auch eine Frage von Haltung, mit einer so klaren Aussage in die Bundestagswahl zu gehen. Dies bedeute, dass auch keine große Koalition "durch die Hintertür" angestrebt werde. Nahles betonte: "Wir wollen den Kanzler stellen, und dann kann Frau Merkel gucken, was sie mit ihrer Freizeit macht."

Die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel hatte zuvor die Neuauflage einer großen Koalition nicht ausgeschlossen, aber hinzugefügt, sie strebe ein solches Bündnis nicht an.

Nahles sagte, bei den Koalitionsoptionen gebe es zwischen den drei möglichen SPD-Kanzlerkandidaten "keinen Dissens". Ex-Finanzminister Peer Steinbrück hatte am Wochenende erneut versichert, er werde nicht noch einmal Minister unter Merkel. Ähnlich hatte sich Ende 2011 Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier geäußert. Demgegenüber hat sich Parteichef Sigmar Gabriel dazu noch nicht öffentlich festgelegt. Sie wisse aber vom Parteichef, dass dies auch für ihn nicht infrage komme, sagte Nahles.

Die SPD-Generalsekretärin widersprach Spekulationen, wonach die Kür des Kanzlerkandidaten vorgezogen werden könnte. Es gebe keinen Grund, davon auszugehen, dass dies bereits in diesem Herbst passieren werde. Es bleibe beim Zeitplan "Ende 2012 bis Anfang 2013". Sie dementierte zudem Gerüchte, Gabriel habe sich faktisch bereits aus dem Rennen verabschiedet.

Nach Nahles' Angaben soll der neue Spitzenmann auf einem Wahlparteitag im März 2013 gekürt werden. Im Juni will die SPD ihr Regierungsprogramm auf einem Sonderparteitag voraussichtlich in München verabschieden. Der nächste ordentliche Bundesparteitag ist nach der Bundestagswahl für November 2013 geplant.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die Antiterrortruppe GSG 9 als internationales "Aushängeschild" gewürdigt. Die Gründung der Sondereinheit vor 40 Jahren sei "der Beginn einer Erfolgsgeschichte" gewesen, sagte Friedrich am Montag in Bonn bei einem Festakt zum Jubiläum.

17.09.2012

Schüler und Auszubildende aus ganz Hamburg haben am Montag im Rathaus die Arbeit der Bürgerschaft simuliert. Bei dem Planspiel "Jugend im Parlament" sollen 127 Jugendliche noch bis Freitag in Ausschüssen und Sitzungen die Arbeit der Bürgerschaft hautnah kennenlernen.

17.09.2012

Der Streit zwischen China und Japan um eine unbewohnte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer spitzt sich zu. Erstmals drohte China seinem wichtigen Handelspartner mit wirtschaftlichen Sanktionen, falls Tokio nicht einlenkt.

17.09.2012
Anzeige