Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Schulbehörde: "Fingerscan gegen den Willen von Eltern ist verboten"
Nachrichten Politik Schulbehörde: "Fingerscan gegen den Willen von Eltern ist verboten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 08.08.2013
Hamburg

Das "Hamburger Abendblatt" und die "Bild"-Zeitung hatten berichtet, dass von Schülern an der Adolph-Schönfelder-Grundschule gegen den Willen der Eltern Fingerabdrücke genommen wurden, damit sie sich für das Mittagessen identifizieren und es bezahlen können. Das zuständige Unternehmen People & Projects IT GmbH räumte ein, dass durch menschliches Versagen im niedrigen einstelligen Prozentsatz falsche Daten erhoben worden seien - und deshalb bereits sämtliche Datensätze gelöscht wurden. "Dieser Entschluss wurde von unserer Seite bereits vor der öffentlichen Reaktion in den Medien gefasst", betonte das Unternehmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts eines erwarteten deutlichen Strompreisanstiegs fordern die Grünen Schritte zur Senkung der Ökostrom-Umlage. Seit längerem wird ein Anstieg der EEG-Umlage und somit des Strompreises befürchtet.

08.08.2013

Patienten in Schleswig-Holstein und Hamburg sind mit den Krankenhäusern in ihren Ländern zum größten Teil zufrieden. Das geht aus einer aktuellen Patientenbefragung - eigenen Angaben zufolge die größte in Deutschland - hervor.

08.08.2013

Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres meldet die Bundesagentur für Arbeit bundesweit noch mehr als 146 000 freie Lehrstellen. Häufig passen die Wünsche der Betriebe und die Schulabschlüsse der Jugendlichen nicht zusammen.

08.08.2013
Anzeige