Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Seehofer: 2018 ist Schluss
Nachrichten Politik Seehofer: 2018 ist Schluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 20.09.2012
Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer will bei einem Wahlsieg im Herbst 2013 seine Legislaturperiode ausfüllen, im Jahr 2018 jedoch definitiv aufhören. Quelle: Frank Leonhardt

"

Seehofer bekräftigte das am Donnerstag zum Abschluss der CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz.Seehofer. Erst am Mittwoch hatte er offiziell erklärt, dass er für 2013 als Spitzenkandidat bereitsteht. Seine Nominierung auf einem Parteitag - wohl im Frühjahr - gilt als Formsache.

Der CSU-Chef betonte am Donnerstag noch einmal, dass es derzeit keinerlei Anlass für Nachfolge-Spekulationen gebe. Bis 2018 sei "alles von gehobenem Unterhaltungswert, was meine Nachfolge betrifft", sagte er. "Es ist schön, aber es ist irrelevant."

Zentrales Thema im Landtagswahlkampf soll nach Worten Seehofers die Digitalisierung sein. Das Thema werde in der kommenden Legislatur im Mittelpunkt der Arbeit der Staatsregierung stehen. Franz Josef Strauß habe Bayern vom Agrar- zum Industrieland gemacht und Edmund Stoiber vom Industrie- zum High-Tech-Land, erklärte Seehofer. Und nun folge als weitere Stufe die Digitalisierung vieler Lebensbereiche.

Als weitere Themen für den Wahlkampf nannte Seehofer neben der Euro-Krise die Energiewende, die Familienpolitik, aber auch die Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik und den Kampf gegen Altersarmut. Das "magische Dreieck" im Wahlkampf bildeten drei Begriffe: Vertrauen, Zukunft, Emotion. "Emotion ist Bayern", erklärte er.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlappe für die Post, juristischer Sieg für die NPD: Nach einem BGH-Urteil muss die Post eine Publikation der rechtsextremen Partei austragen - auch wenn ihr der Inhalt nicht passt.

20.09.2012

Chinas Regierungschef Wen Jiabao hat der Europäischen Union erklärt, wie wichtig sie für sein Land ist. Mit warmen Worten verabschiedete er sich in Brüssel in den bevorstehenden Ruhestand.

20.09.2012

Die FDP pocht wegen der 2013 wahrscheinlich stark ansteigenden Umlage zur Ökoenergie-Förderung auf eine umfassende Entlastung der Stromkunden.Eine Arbeitsgruppe zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) schlägt dazu im Entwurf ihres Abschlussberichts zwei Wege vor: das Ende der Mehrwertsteuerpflicht auf die EEG-Umlage oder einen Verzicht des Bundes auf Mehreinnahmen bei der Mehrwertsteuer durch die steigende EEG-Umlage.

20.09.2012
Anzeige