Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Seehofer: Ausbau von EU-Grenzschutztruppe bis 2025 machbar
Nachrichten Politik Seehofer: Ausbau von EU-Grenzschutztruppe bis 2025 machbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 06.12.2018
Die EU-Kommission hatte im September auf Drängen der EU-Spitzen vorgeschlagen, der EU-Grenzschutzagentur Frontex bis 2020 eine ständige Reserve von 10 000 Einsatzkräften zur Verfügung zu stellen. Quelle: Christian Charisius/dpa
Brüssel

Das Aufstocken der EU-Grenzschutztruppe auf 10 000 Beamte wird nach Einschätzung von Bundesinnenminister Horst Seehofer sechs Jahre Zeit brauchen. „Die ständige Reserve der Frontex-Beamten muss so schnell wie irgend möglich aufgestockt werden“, sagte der CSU-Vorsitzende am Donnerstag bei einem EU-Innenministertreffen. Bei den zeitlichen Zielen müsse man aber realistisch bleiben. „2025 wäre für mich ein machbarer Zeitplan, um die von der Kommission vorgeschlagenen 10 000 Frontex-Grenzschützer zu erreichen“, sagte er.

Die EU-Kommission hatte im September auf Drängen der EU-Spitzen vorgeschlagen, der EU-Grenzschutzagentur Frontex bis 2020 eine ständige Reserve von 10 000 Einsatzkräften zur Verfügung zu stellen - das wären rund 8500 mehr als heute. Nach internen Berechnungen müsste Deutschland mehr als 1200 der Grenzschützer stellen. Die Einsatzkräfte sollen einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen ermöglichen und somit die derzeitigen Kontrollen an den EU-Binnengrenzen überflüssig machen.

Der derzeitige Vorschlag der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft sieht eine Aufstockung der ständigen Reserve auf 10 000 Frontex-Beamte bis 2027 vor.

Von RND/dpa

In der Haushaltspolitik ist die Koalition aus CDU, Grünen und FDP dem oppositionellen SSW entgegengekommen. Nach dessen Angaben vom Donnerstag stimmte Jamaika im Finanzausschuss des Landtags gleich vier SSW-Anträgen mit Ausgabenwünschen zu.

06.12.2018

Jedes Kind muss lesen lernen!: Diese Forderung haben mehr als 110000 Menschen in einer Petition unterschrieben. Überreicht wurde sie an Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und Kultusministerkonferenz-Präsident Helmut Holter. Unter den Initatoren der Petition ist Kinderbuchautorin Kirsten Boie.

06.12.2018
Politik Wut der „Gelbwesten“ - In Frankreich drohen neue Proteste

Der französische Präsident knickt bei seiner Klimaschutzmaßnahme ein. Doch wird das ausreichen, um die Wut auf der Straße zu besänftigen? Weitere Proteste sind geplant.

06.12.2018