Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik So spottet Macaulay Culkin über Trump
Nachrichten Politik So spottet Macaulay Culkin über Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 25.06.2018
Macaulay Culkin. Quelle: AP
New York

Die Bilder von Kleinkindern in gefängnisähnlichen Lagern sorgten weltweit für Empörung: Inzwischen hat Donald Trump das Dekret, das illegale Einwanderer von ihren Kindern trennte, zwar aufgehoben, doch der Eindruck, dass sich der amerikanische Präsident nicht um Familien schert, bleibt.

Das findet wohl auch der amerikanische Schauspieler Macaulay Culkin. Er ist vor allem als Kevin aus dem Film „Kevin – Allein zu Haus“ bekannt. Im zweiten Teil des Kinderfilmklassikers „Kevin – Allein in New York“ strandet Kevin aus Versehen in New York – und trifft dort auf Donald Trump. Der Auftritt ist ziemlich kurz, Trump erklärt Kevin, wo es zur Lobby geht. Doch es sei der erste Beweis, „dass sich Trump einen Dreck für Kinder interessiert, die von ihren Eltern getrennt wurden“, twitterte Culkin.

Dazu schrieb Culkin noch: „Wir hätten für John Candy stimmen sollen...“ Der verstorbene Schauspieler hatte eine Rolle in „Kevin – Allein zu Haus“. Sein Charakter hilft Kevins Mutter, zu ihrem Sohn nach Hause zu kommen.

Von asu/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Türkische Gemeinde in Deutschland warnt vor einer pauschalen Kritik an deutsch-türkischen AKP-Wählern. Der Bundesvorsitzende hält einen Vergleich mit AfD-Wählern für unangebracht.

25.06.2018

Der Asylstreit zwischen CDU und CSU führt beim Koalitionspartner zu immer größerem Unbehagen. Die SPD sorgt sich inzwischen sogar um die Zukunft der großen Koalition. Parteivize Manuela Schwesig findet deutliche Worte.

25.06.2018

Beim Wähler kommt der Konfrontationskurs der CSU in der Asylfrage gar nicht gut an. Laut einer Umfrage wünschen sich selbst in Bayern zwei Drittel eine europäische Lösung. Die Beliebtheitswerte von Markus Söder sind fast schon so schlecht wie die seines Vorgängers – kurz vor dessen Sturz.

25.06.2018