Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Uni Hamburg macht bei Rankings nicht mehr mit
Nachrichten Politik Uni Hamburg macht bei Rankings nicht mehr mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 19.09.2012
Die Uni stellt den Sinn der Rankings in Frage. Quelle: Maurizio Gambarini/Archiv

Dadurch entstünden Verzerrungen, die das Bewerbungsverhalten von Studierenden sowie die Zuwendungsbereitschaft von Staat und Drittmittelgebern beeinflussten.

Künftig sollen nach Angaben einer Sprecherin nur noch Anfragen beantwortet werden, wenn die Universität dazu gesetzliche verpflichtet ist oder wenn ein anerkanntes öffentliches Interesse besteht. An Datenerhebungen, die geeignet sind, deutsche und internationale Universitäten gegeneinander auszuspielen, werde sich die Uni Hamburg nicht mehr beteiligen, sagte die Sprecherin. Nach ihren Angaben lag die Uni bei früheren Ranglisten immer im Mittelfeld.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Euro Steuergelder fließen durch ein defektes Klo. Das ist nur eins von 13 Beispielen von Steuerverschwendung im Norden, die das „Schwarzbuch“ 2012 auflistet. Die hoch verschuldete Landeshauptstadt Kiel droht sich laut dem Bund der Steuerzahler indes an zwei geplanten Prestigeprojekten zu verheben.

19.09.2012

Gute Arbeit, gute Stimmung — SPD-Fraktionschef Stegner ist mit seiner Koalition naturgemäß zufrieden. Eine gemeinsame Identität sieht er auch. Das Bündnis ist für ihn sogar ein besserer Autobahnbauer als Schwarz-Gelb — zum Verdruss der Grünen.

19.09.2012

In der Affäre um das Terrortrio NSU und einen Berliner V-Mann will Berlins Innensenator Frank Henkel für Klarheit sorgen. Stattdessen tun sich neue Fragen auf - für den CDU-Politiker wird es immer unbequemer.

19.09.2012
Anzeige