Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Westerwelle: Birma soll Reformweg fortsetzen
Nachrichten Politik Westerwelle: Birma soll Reformweg fortsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 29.04.2012
Außenminister Guido Westerwelle bei einem Treffen mit Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi in Rangun. Quelle: Nyein Chan Naing
Rangun

Das sagte Westerwelle am Sonntag nach einem Treffen mit Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. "Wir wissen, dass das noch nicht garantiert ist."

Suu Kyi, die 15 Jahre unter Hausarrest stand, betonte ebenfalls, der Reformprozess in dem südostasiatischen Land sei noch nicht unumkehrbar. Die Oppositionspolitikerin hatte vor kurzem den Einzug ins Parlament geschafft.

Birma war bis zum vergangenen Jahr eine Militärdiktatur. Unter dem neuen Präsidenten Thein Sein ist das zweitgrößte südostasiatische Land inzwischen auf Reformkurs. Deutschland und die anderen EU-Staaten hatten erst vor einer Woche einen Großteil ihrer Sanktionen gegen Birma ausgesetzt.

Westerwelle ist der erste bundesdeutsche Außenminister, der Birma einen Besuch abstattet. Während der Militärdiktatur war das Land viele Jahre international isoliert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, hat die Pläne der CDU für Lohnuntergrenzen als Hemmnis bei der Bekämpfung von Arbeitslosigkeit bezeichnet."Auf Basis der vorliegenden empirischen Studien ist zu sagen, dass Lohnuntergrenzen, wie immer man sie bezeichnet oder ausgestaltet, die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gering Qualifizierter erschwert", sagte er der "Welt am Sonntag".

29.04.2012
Politik KN-Interview mit Ex-"Oberpirat" Sebastian Nerz - "Ich gehe davon aus, dass wir in beide Landtage einziehen"

Am Sonnabendnachmittag wählte die Piratenpartei auf ihrem Bundesparteitag in Neumünster mit Bernd Schlömer ihren neuen Vorsitzenden - und wählte den bisherigen "Oberpiraten" Sebastian Nerz ab. KN-Redakteurin Esther Alves traf Nerz zum Gespräch.

Esther Alves 29.04.2012

Im Streit um das geplante Betreuungsgeld hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) eine Verfassungsklage des Stadtstaates in Aussicht gestellt. "Noch liegt ja kein Gesetz vor.

29.04.2012