Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik ZDF ruft Merz zum neuen CDU-Vorsitzenden aus
Nachrichten Politik ZDF ruft Merz zum neuen CDU-Vorsitzenden aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 07.12.2018
Friedrich Merz auf dem CDU-Parteitag Quelle: Michael Kappeler/dpa
Berlin

Ist alles schon entschieden?

Das ZDF hat im Internet die Sendung „Was nun, Herr Merz?“ angekündigt. „Friedrich Merz ist neuer Parteichef der CDU“, lautete die Ankündigung. Und weiter: „Wie will er die Union aufstellen und verlorene Wähler zurückgewinnen? Wird er mit Angela Merkel in offene Konflikte gehen, oder gemeinsam mit der Kanzlerin die Partei aus der Krise führen?“

Eine Menge Fragen an einen Mann, der noch gar nicht gewählt ist. Bekanntlich kandidieren auch CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn für das Amt. Neben Merz darf sich auch Kramp-Karrenbauer sehr gute Chancen ausrechnen. Am Ende entscheiden 1001 Delegierte auf dem Parteitag am heutigen Freitag in Hamburg.

Merz trifft den Nerv von vielen an der Parteibasis, die sich einen konservativeren Kurs der CDU wünschen. Aber auch Kramp-Karrenbauer hat sich – etwa in der Diskussion über die Homo-Ehe – mit einem stärker konservativen Kurs zu profilieren versucht. Und: Ihr trauen nicht wenige in der Partei bessere Chancen in der Wählerschaft zu, wenn es um die nächste Kanzlerschaft geht. Auch das kann bei der Entscheidung der Delegierten eine Rolle spielen.

Sicher ist im Moment nur: Die Sache ist noch nicht entschieden. Das ZDF wollte offenbar für den Fall der Fälle vorbereitet sein. Und dann ist die Werbung für die – mögliche – „Was nun, Herr Merz?“-Sendung aus Versehen online gegangen. Dafür gab es natürlich Spott im Internet. Aber der ist vermutlich schon wieder vergessen, wenn der oder die neue CDU-Vorsitzende gewählt ist. Und sich dann auch den Fragen der Journalisten stellt.

Von Tobias Peter/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Radikalislamische Palästinenserorganisation - Kritische Resolution zu Hamas ohne Mehrheit in UN-Vollversammlung

Kurz bevor sie die UN verlässt hatte US-Botschafterin Nikki Haley noch einmal auf den Tisch hauen wollen: Erstmals sollte die UN-Vollversammlung eine Hamas-kritische Resolution verabschieden. Aber das Gremium macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

07.12.2018

Der Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen steuert auf seine Entscheidung zu. Am Montag wollen Union und SPD eine Lösung vorlegen. Es wird höchste Zeit, kommentiert Andreas Niesmann.

07.12.2018

Bei all den wichtigen Posten, die auf dem CDU-Bundesparteitag neu besetzt werden, drohen währenddessen Inhalte außer Acht zu geraten. Dabei bergen einige Anträge reichlich Konfliktstoff – für die Union, aber auch für die große Koalition.

07.12.2018