Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein 30.000 Tonnen Salz für Winterdienst
Nachrichten Schleswig-Holstein 30.000 Tonnen Salz für Winterdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 22.11.2018
Ein Vorrat an Streusalz liegt in der Straßenmeisterei Klausdorf.  Quelle: Frank Molter
Schwentinental

"Wir sind also gut vorbereitet, um in die Wintersaison zu gehen."

Bei winterlicher Witterung wollen die Mitarbeiter auf den 492 Autobahn-Kilometern im Land einen Streu- und Räumdienst rund um die Uhr sicherstellen. Auf allen anderen wichtigen Straßen werde zwischen 3 und 22 Uhr nach Bedarf geräumt und gestreut, sagte der Direktor des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Torsten Conradt. Die 26 Autobahn- und Straßenmeistereien beschäftigen gut 600 Straßenwärter. Sie können auf 109 Fahrzeuge, 454 Schneepflüge und 35 Schneefräsen zurückgreifen. Das gesamte Straßennetz umfasst mehr als 8000 Kilometer.

60.000 Stunden im Einsatz

In den vergangenen fünf Jahren kostete der Winterdienst im Schnitt 10,4 Millionen Euro, im witterungsbedingt arbeitsreichen Winter 2017/2018 waren es rund 16 Millionen. Im vergangenen Winter wurden gut 875.000 Kilometer gestreut. Dabei verteilte der Winterdienst in den rund 60.0000 Arbeitsstunden mehr als 53.000 Tonnen Salz und gut 18.000 Tonnen Salzsole auf den überörtlichen Straßen. Allein das Salz kostete laut Landesbetrieb 4,8 Millionen Euro. "Weiter schlagen über drei Millionen Euro für die Fahrzeuge zu Buche. Hinzu kommen weitere Kosten für externe Helfer in Höhe von knapp vier Millionen Euro", sagte Conradt.

Hier sehen Sie weitere Fotos vom Startschuss der Winterdienst-Saison. 

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein niedersächsischer Züchter muss für einen aus seiner Sicht kranken Trakehnerhengst laut einem Urteil des Landgerichts Kiel fast 400.000 Euro zahlen. Zum Kaufpreis in Höhe von 381 692,50 Euro kämen Zinsen und Rechtsanwaltskosten hinzu, sagte der Richter bei der Verkündung des Urteils in Kiel.

22.11.2018

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Naturschutzstiftung des BUND Nordrhein-Westfalen haben den Schachbrettfalter zum Schmetterling des Jahres 2019 gekürt. Er werde durch intensive Landwirtschaft bedroht, so der BUND.

22.11.2018

Die deutschen U-Boot-Fahrer haben schwere Zeiten hinter sich. Über ein Jahr lang gab es kein einsatzbereites U-Boot unter deutscher Flagge. Jetzt wendet sich das Blatt langsam. An der Pier des Munitionsdepots Jägersberg bei Laboe wurden erstmals wieder Torpedos für ein Schießmanöver geladen.

Frank Behling 22.11.2018