Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Hirsch sorgt für Vollsperrung der A23
Nachrichten Schleswig-Holstein Hirsch sorgt für Vollsperrung der A23
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 24.10.2018
Auf der A23 zwischen Itzehoe und Schenefeld gelang ein Hirsch auf die Fahrbahn und löste eine Vollsperrung aus. (Symbolbild) Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Itzehoe

Das Tier lief am Mittwochmorgen zwischen den Anschlussstellen Itzehoe Nord und Schenefeld über Stunden auf und neben der Fahrbahn. Es sei dabei immer wieder von vorbei fahrenden Fahrzeugen aufgeschreckt worden, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Bad Segeberg. Um Schlimmeres zu verhindern, wurde die A 23 in dem Bereich für den Verkehr schließlich gesperrt.

Bei der späteren Suche nach dem Tier wurde sogar eine Wärmebildkamera eingesetzt, alles blieb jedoch erfolglos. Der Hirsch war offenbar unbemerkt in sein Revier zurück gekehrt, so dass die Beamten nur noch einige Rehe aufspürten, wie die Polizeisprecherin sagte.

Da die Hirschbrunft in Norddeutschland schon seit Mitte Oktober zu Ende sei, könne über die Gründe für das Verhaltens des Tieres nur spekuliert werden, sagte Eva Goris von der Deutschen Wildtier Stiftung. "Eventuell war er orientierungslos, weil er von Parasiten befallen und geschwächt war."

Von RND/sal

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Tief „Sieglinde“ hat in der Nacht zu Mittwoch nur sehr vereinzelt für umgestürzte Bäume in Hamburg gesorgt. Ausläufer des Sturmtiefs sind im Norden weiterhin zu spüren.

24.10.2018

In einer Förderschule in Heide (Kreis Dithmarschen) ist ein Siebenjähriger von einem herabstürzenden Fenster getroffen und schwer verletzt worden.

24.10.2018

Der nächste Herbststurm ist an der Nordsee angekommen. Am Dienstag mussten mehrere Fährverbindungen unterbrochen werden.

23.10.2018