Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Fünf Verletzte bei Auffahrunfall
Nachrichten Schleswig-Holstein Fünf Verletzte bei Auffahrunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 12.08.2018
Bei einem Unfall auf der A23 wurden fünf Menschen verletzt. Quelle: Silas Stein/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Schenefeld

Bei einem Auffahrunfall auf der A23 auf Höhe der Raststätte Kaaksburg (Kreis Steinburg) sind am Sonnabend fünf Menschen verletzt worden - darunter ein sechsjähriges Kind.

Der 30 Jahre alter Fahrer sei auf der Strecke in Richtung Hamburg vermutlich in einen Sekundenschlaf gefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Sein Wagen sei ungebremst mit möglicherweise 200 km/h auf das Auto einer Familie aufgefahren. Beide Fahrzeuge wurden in die Mittelleitplanke geschleudert.

Verletzter kam mit Hubschrauber in Klinik

Der 30 Jahre alte Fahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden lebensgefährlich verletzt. Die Familie - ein Ehepaar und ihr sechsjähriger Sohn - wurden schwer verletzt.

Durch den Aufprall wurde ein Autos so stark beschädigt, dass ein Unfallbeteiligter eingeklemmt wurde und aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Für den Verletzten wurde ein Rettungshubschrauber aus Rendsburg angefordert. Dieser brachte ihn ins Krankenhaus.

Die Polizei sperrte die A23 zwischen der Ausfahrt Schenefeld und Itzehoe Nord für die Bergungsarbeiten komplett. Die Vollsperrung der Autobahn wurde nach drei Stunden aufgehoben.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jagd und Jäger stoßen in weiten Teilen der Gesellschaft auf Vorbehalte. Zu Unrecht meint Jägerin Elena Jungk: Kein Fleisch-Esser werde zu einem besseren Menschen, wenn er für sein Steak sich die Hände nicht selber blutig macht.

12.08.2018

Die Sommerferien in Sachsen und Thüringen enden - auch deshalb sind viele Autofahrer am Sonnabend auf den Autobahnen Schleswig-Holsteins unterwegs. Der Verkehr stockt auf der A1 Richtung Lübeck und der A7 Richtung Hamburg.

Tanja Köhler 11.08.2018

Zur Vorsitzenden der Opferhilfsorganisation Weißer Ring in Schleswig-Holstein ist am Sonnabend die frühere Innenstaatssekretärin Manuela Söller-Winkler gewählt worden. Die 57-Jährige war die einzige Kandidatin.

11.08.2018
Anzeige