Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Mehr Ausfälle und Verspätungen im Norden
Nachrichten Schleswig-Holstein Mehr Ausfälle und Verspätungen im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.09.2018
Von Niklas Wieczorek
Bahnreisende warten vor einem DB-Reisezentrum: Zugausfälle häufen sich auch in Schleswig-Holstein. Quelle: Bodo Marks/dpa
Anzeige
Kiel/Lübeck

Derweil hat sich DB-Deutschlandchef Richard Lutz in einem Brandbrief über operative Schwächen in allen Konzernteilen echauffiert. Die Fahrgäste müssten das ausbaden: Die Pünktlichkeitsziele werden 2018 lange nicht erreicht.

Auf den zentralen Strecken zwischen Flensburg sowie Kiel und Hamburg waren im ersten Halbjahr 2018 jeweils nur 69 bis 75 Prozent der Züge pünktlich. Erst im jüngsten vom Regionalverkehrsverbund Nah-SH erfassten Monat Juli geht es wieder nach oben. „Die Pünktlichkeit im Netz Mitte ging tatsächlich seit Herbst letzten Jahres zurück“, bestätigt eine Bahnsprecherin. Hauptursachen seien Bauarbeiten, die Infrastruktur oder Ereignisse von außen wie Unwetter oder Unfälle.

DB Regio streicht 18 Verbindungen

Heftig trifft es derzeit die Fahrgäste um Lübeck: 18 Verbindungen – zwar vorwiegend am frühen Morgen oder späten Abend – hat die DB Regio vorerst gestrichen und Ersatzverkehr eingesetzt. Es fehlen Lokführer. Mehrwöchige Streichungen von Zugverbindungen seien für das Land nicht akzeptabel, so Buchholz. Wie bei der Marschbahnstrecke Hamburg–Sylt (Pünktlichkeit im Juli bei 73,9 Prozent) drohte er: „Nicht gelieferte Leistungen werden grundsätzlich auch nicht vergütet.“

SPD hält Buchholz für den Bremser

Aus Oppositionssicht ist Buchholz der Bremser: Die SPD hielt ihm vor, die Probleme hätten sich seit Amtsantritt der Jamaika-Regierung im Juni 2017 dramatisch verschlechtert. „Seine ganzen öffentlichen Anfeindungen der Bahn gegenüber sind wirkungslos“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Kai Vogel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit November 2017 wurde gegen einen Mann in Flensburg ermittelt. Der 35-Jährige wurde jetzt festgenommen mit dem Verdacht, dass er seit längerem mit Heroin handele. Bei seiner Festnahme am Montag wurden bei ihm ca. 70 Gramm Heroin sichergestellt.

11.09.2018

Im Zuge einer bundesweiten Zoll-Razzia werden allein in Schleswig-Holstein bis Mittwochabend mehr als 400 Betriebe kontrolliert, um Mindestlohn-Betrügern auf die Spur kommen. Im Fokus der am Dienstagmorgen angelaufenen Überprüfungen stehen unter anderem Transport- und Logistikunternehmen.

11.09.2018

Andere fotografieren Vögel, Häuser oder Landschaften. Bernd Bünsche aus Kiel fotografiert Hundertjährige. Ein ungewöhnliches Engagement für ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt (Awo) – aus Interesse am Leben, Respekt vor alten Menschen.

Heike Stüben 11.09.2018
Anzeige