Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Alfred Stender von WWF ausgezeichnet
Nachrichten Schleswig-Holstein Alfred Stender von WWF ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 23.07.2018
Von Dirk Schneider
Alfred (von rechts) und Volker Stender sowie Henrik Rechtin kümmern sich auf dem Kroghof gemeinsam um die Ernte. Quelle: Dirk Schneider
Bösdorf

Zusammen mit Ehefrau Angelika freut sich Alfred Stender über die Auszeichnung. Wichtiger als das Preisgeld von 1000 Euro ist für ihn die Anerkennung seiner Arbeit und vor allem seiner Firmen-Philosophie, mit der er die historische Hofstelle bewirtschaftet. Er legt großen Wert darauf, dass die ganze Familie die Grundidee eines klassischen Bauernhofs aktiv unterstützt und an den Entscheidungen beteiligt ist. „Wir sind ein echter Familienbetrieb. Derzeit leben vier Generation auf und von unserem Kroghof“, sagt Stender. Neben Tochter, Schwiegersohn und Sohn, die eigenverantwortlich ihre Bereiche bearbeiten, würden auch Ur-Oma noch und Enkel bereits kleinere Aufgaben übernehmen.

Kühe, Schweine und Ackerbau

Chefsache sind allerdings die 70 Milchkühe einschließlich der Nachzucht, die täglich zwei Mal gemolken werden müssen. Schwiegersohn Volker kümmert sich um die 25 Zuchtsauen und die Mastschweine, Sohn Henrik sorgt als Futtermeister für Gras, Heu, Kraftfutter und Einstreu. Seine Tochter Silja übernimmt das Büromanagement. Der Ackerbau lastet auf vielen Schultern. Auf rund 180 Hektar Land wachsen Weizen, Gerste, Roggen und Hafer, Raps und Zuckerrüben, Bohnen und Kartoffeln.

Pflanzen-, Wasser- und Klimaschutz

Der Kroghof gehört zu deutschlandweit 66 Demonstrationsbetrieben für integrierten Pflanzenschutz und ist Referenzbetrieb der EU-Wasserrahmenrichtlinie mit dem Ziel, die Nährstoffeinträge ins Grundwasser zu senken. Genau diese Form des Wirtschaftens, die auch dem Wasser- und Klimaschutz Sorge trägt, bescherte Alfred Stender und seiner Familie jetzt auch den Titel „Ostsee-Landwirt 2018“.

Sehen Sie hier noch mehr Bilder vom Kroghof und der Familie Stender. Sie wurde vom WWF mit dem Umweltpreis "Ostseelandwirt 2018" ausgezeichnet.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lübecker Attentäter, der am Freitag zehn Menschen in einem Linienbus zum Teil schwer verletzte, sitzt seit Sonnabend wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Doch sein Motiv ist nach wie vor unklar.

Niklas Wieczorek 23.07.2018

Nach der Gewalttat in einem Lübecker Linienbus sitzt der mutmaßliche Täter wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Über das Motiv rätseln die Ermittler weiter - für einen terroristischen Hintergrund gebe es aber keine Hinweise.

21.07.2018

Nach dem Abriss eines kleinen Reihenhauses in Lübeck sind beide Nachbarhäuser vom Einsturz bedroht. Eines der beiden Häuser, in dem sich ein Imbiss befinde, sei geräumt worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend.

21.07.2018