Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Auto prallte gegen Leitplanke
Nachrichten Schleswig-Holstein Auto prallte gegen Leitplanke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 18.08.2013
Von Joachim Krüger
Warum das Auto gegen die Leitplanke geprallt ist, ist noch unklar. Quelle: J. Krüger
Bordesholm

Nach dem Aufprall schleuderte der Wagen quer über die Fahrstreifen und blieb stark demoliert auf dem Standstreifen an einer Außenleitplanke stehen. Eine Insassin wurde dabei schwer verletzt. Ein Kind, das ebenfalls im Wagen gesessen hatte, kam mit leichteren Blessuren davon.

Ein Notarzt aus dem Kreis Segeberg musste zum Unfallort anrücken, weil sein Neumünsteraner Kollege bei einem anderen Einsatz nicht abkömmlich war. Die Verletzte wurde schließlich per Rettungswagen in die Kieler Universitätsklinik gebracht, nachdem ihr Zustand sich stabilisiert hatte. Das Kind kam ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus nach Neumünster.

Schwerer Unfall auf der Autobahn 7: Ein roter VW-Golf älteren Baujahres ist am Sonnabendabend aus noch ungeklärten Gründen kurz vor dem Autobahndreieck Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) gegen die Mittelleitplanke geprallt. Eine Insassin wurde dabei schwer verletzt.

Die Berufsfeuerwehr Neumünster war mit einem Hilfeleistungsfahrzeug vor Ort, das die Unfallstelle absicherte. Außerdem streuten die Beamten Bindemittel auf den Kraftstoff, der aus dem demolierten Golf auf die Fahrbahn gelaufen war.

Der Hauptfahrstreifen in Richtung Norden war knapp eine Stunde lang gesperrt, der Verkehr konnte nur einspurig an der Unfallstelle vorbeirollen. Dadurch baute sich ein Rückstau auf, der bis über die Anschlußstelle Neumünster-Nord hinausreichte. Diese Geduldsprobe war für die Autofahrer nur ein kleines Vorgeplänkel, denn an der Rader Hochbrücke erwartete sie auch zur vorgerückten Stunde noch der kilometerlange Standard-Stau.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige