Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Ostsee-Bad mit Mittelmeer-Feeling
Nachrichten Schleswig-Holstein Ostsee-Bad mit Mittelmeer-Feeling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 02.08.2018
Für die Kieler Förde wird eine Badetemperatur von 24 Grad angegeben, ebenso für Eckernförde. Quelle: Frank Peter
Kiel

Dank des Ausnahme-Sommers ist das Wasser in der Ostsee fast so warm wie an Mittelmeerstränden. Zwischen der Lübecker Bucht und der dänischen Grenze pendeln die Temperaturen an der Oberfläche aktuell zwischen 23 und 25 Grad, wie aus den Angaben des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) vom Donnerstag in Hamburg hervorgeht. Zum Vergleich: An der französischen Côte d'Azur werden im Wasser zurzeit rund 27 Grad gemessen, im südspanischen Malaga waren es am Donnerstag um die 22 Grad.

2,8 Grad mehr als der Mittelwert

Die Analyse der Wassertemperatur in der gesamten Ostsee für den Monat Juli hat nach BSH-Angaben Spitzenwerte hervorgebracht. Mit 20 Grad sei der Juli-Mittelwert von 1990 bis 2018 von 17,2 Grad um 2,8 Grad übertroffen worden, berichtete Peter Löwe vom BSH.

Mit der 20-Grad-Marke wurde ein neuer Juli-Rekord ermittelt, der vorherige lag 2014 bei 19,5 Grad. Auch die diesjährigen Monate Mai mit 10 Grad Mitteltemperatur des Wassers und Juni mit 14,6 Grad lagen demnach auf Rekordniveau. «Das ist extrem und bisher nicht dagewesen», ergänzte Löwe.

Nordsee ist erfrischender als Ostsee

Schwimmer in der Lübecker Bucht können sich derzeit bei der Urlauberhochburg Timmendorfer Strand über Wassertemperaturen von 24 bis 25 Grad freuen. Die Insel Fehmarn liegt mit 23 bis 24 Grad nahezu gleichauf. An der Kieler Förde sind es 24 Grad, ebenso in Eckernförde. In der Flensburger Förde soll die Wassertemperatur am Ostseebad sogar 25 bis 26 Grad erreichen.

Baden an der schleswig-holsteinische Nordseeküste ist etwas erfrischender: Vor den Inseln Sylt werden 22 bis 23 Grad bei Hörnum sowie vor Amrum 22 Grad angesetzt. Um die Hochseeinsel Helgoland sind es 17 bis 18. Grad. Die Wassertemperatur vor Büsum und Friedrichskoog beträgt 22 bis 24 Grad. In der letzten Juli-Woche (25.-31.) hatte sich die Nordsee vor Schleswig-Holstein durchschnittlich auf etwa 20 Grad erwärmt.

So wird das Wetter am Wochenende

Die Badefreuden könnten sich am Wochenende etwas eintrüben: Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Sonnabend für Hamburg und Schleswig-Holstein wechselnde Bewölkung und ein von Nordfriesland her zunehmendes Schauerrisiko. Auf den Halligen bis zu 26, in Hamburg 33 Grad. Schwacher, teils mäßig auflebender nördlicher Wind. 

Am Sonntag gibt es bei einem Wechsel von Sonne und Wolken eine geringe Schauerneigung. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 21 Grad in Flensburg und 25 Grad in Hamburg. Stark böig auffrischender Nordwestwind.

Nach Freitag mit Tageshöchstwerten von 26 Grad in Nordfriesland und 33 Grad in Hamburg sollen die Temperaturen bis Sonntag auf 21 bis 25 Grad zurückgehen. Dann weht ein frischer und böiger Wind aus Nordwest. Das kühlende Intermezzo im Norden wird aber nicht von Dauer sein: Der DWD-Prognose zufolge kehrt die Hitze zurück.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Musikfestival «Wacken Open Air» sind mehrere Geldbörsen und Handys aus Zelten gestohlen worden, während die Opfer darin schliefen. Den Diebstahl bemerkten die Bewohner in den meisten Fällen nicht oder zu spät, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

02.08.2018

Bei einem Verkehrsunfall in Quickborn ist ein Autofahrer am Donnerstag ums Leben gekommen. Der Mann sei mit seinem Wagen gegen 5 Uhr mit einem Lastwagen kollidiert, teilte die Polizei Bad Segeberg mit.

02.08.2018

Die Gemeinden und Gemeindeverbände in Schleswig-Holstein haben ihre Schulden im vergangenen Jahr etwas abgetragen. Die Gesamtsumme sank um 1,4 Prozent auf 3,77 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte. Rein rechnerisch entfielen damit auf jeden Einwohner 1305 Euro Schulden.

02.08.2018