Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Grote: sozialen Wohnungsbau ankurbeln
Nachrichten Schleswig-Holstein Grote: sozialen Wohnungsbau ankurbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 24.10.2018
Bauminister Grote will den sozialen Wohnungsbau im Land fördern.  Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
Kiel

Mindeststandards zur Gefahrenabwehr müssten natürlich eingehalten werden. "Aber muss wirklich jede Norm, auch für Wasserhähne und Türdrücker, vertraglich vereinbart werden?"

Bezahlbarer Wohnraum steht im Mittelpunkt der Konferenz der Bauminister der Länder und des Bundes am Donnerstag und Freitag in Kiel. "Über allem steht die Frage, wie wir es schaffen, in den Bundesländern für die Menschen mehr Bauland und mehr Wohnraum bereitstellen zu können", sagte Grote. Ansatzpunkte könnten eine Verdichtung der Innenstädte, der Ausbau von Dachgeschossen zu Wohnungen oder die stärkere Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene sein. "Wir denken auch über einen stärkeren mehrgeschossigen Wohnungsbau im ländlichen Raum nach."

Grote will Bauordnungen angleichen

Einen positiven Effekt verspricht sich der norddeutsche Ressortchef auch von einer stärkeren Angleichung der Bauordnungen in den Ländern. Dadurch würden Bauplanungen in unterschiedlichen Bundesländern für Architekturbüros einfacher und damit auch kostengünstiger, sagte Grote.

Lesen sie auch unser multimediales Dossier zum Wohnen in Kiel 

Noch bis Ende des Jahres laufe das größte Wohnraumförderprogramm in Schleswig-Holsteins Geschichte, sagte Grote. "Allein im vergangenen Jahr haben wir mehr als 1700 neue Wohnungen gefördert." Für die Jahre 2019 bis 2022 stehen weitere 700 Millionen Euro für den Sozialen Wohnungsbau bereit.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geschäft mit illegalem Wasserpfeifen-Tabak im Norden floriert: Immer mehr organisierte Banden haben sich auf die Produktion und den Verkauf von Shisha-Mischungen spezialisiert und hinterziehen Steuern in Millionenhöhe.

Bastian Modrow 24.10.2018

Fast 200 Kita-Gruppen haben im vergangenen Jahr vom Land finanzielle Unterstützung für ihre dänischen, friesischen und niederdeutschen Sprachangebote bekommen.

24.10.2018

Auf der Autobahn 23 zwischen Schenefeld und Itzehoe hat am Mittwochmorgen ein Hirsch für eine Vollsperrung gesorgt. Das Tier ließ sich zunächst nicht von der Fahrbahn vertreiben.

24.10.2018