Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Günther tagte mit Kabinett in Brüssel
Nachrichten Schleswig-Holstein Günther tagte mit Kabinett in Brüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 05.06.2018
Von Christian Hiersemenzel
Die Landesregierung in Brüssel: Ministerpräsident Daniel Günther (links) traf mit seinen beiden Stellvertretern Monika Heinold (Grüne) und Heiner Garg (FDP, rechts) den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Quelle: EU
Anzeige
Brüssel

Günther hat mit seinem Kabinett am Montag und Dienstag in der europäischen Hauptstadt getagt. "Es ist in Brüssel sehr wahrgenommen worden, wie breit Schleswig-Holstein auch hier präsent ist", sagte er kurz vor der Rückreise nach Kiel. Im Mittelpunkt der Unterredungen mit Spitzenvertretern der EU-Kommission standen die künftige Ausgestaltung europäischer Förderprogramme und Fragen der Digitalisierung.

Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) unterstrich, dass die Verfahren zur Beantragung von EU-Mitteln vereinfacht werden müssten, damit Schleswig-Holstein davon profitieren könne. Darüber hinaus sei es wichtig, die Kofinanzierungsquote nicht so hochzuschrauben, "dass wir es uns dann gar nicht leisten können".

Sozialminister Heiner Garg (FDP) wies darauf hin, dass sich Jamaika nun auch in Brüssel Gehör verschaffe. Die Idee eines starken Europas der Regionen sei "die richtige Antwort auf zunehmenden anti-europäischen Populismus".

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein junger Mann ist von Ahrensburg nach Hamburg auf der Kupplung eines Zuges mitgefahren. Zeugen hätten den 21-Jährigen am Montagabend auf dem Puffer zwischen der Lok und einem Waggon gesehen und die Bundespolizei alarmiert, sagte ein Sprecher am Dienstag.

05.06.2018

In Deutschlands Gärten hat weiterhin vor allem der Spatz das Sagen: Der Haussperling - so der offizielle Name - sei bei der Vogelzählung des Naturschutzbundes (Nabu) mit 4,9 erfassten Exemplaren pro Meldung häufigster Gartenvogel auch in Schleswig-Holstein, hieß es am Dienstag in Neumünster.

05.06.2018

Viele Haushalte in Schleswig-Holstein bekommen derzeit bedrohliche Post von der Mainkas Solution Group. Es handelt sich dabei um vorgetäuschte Inkasso-Schreiben. Verbraucher sollten auf keinen Fall zahlen und können das Anschreiben ignorieren.

05.06.2018
Anzeige