Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Blick in den Tag Blick in den 10.12.2018
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 10.12.2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 09.12.2017
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In Schierensee wird es weihnachtlich. Quelle: Sven Janssen

Tierischer Gottesdienst in Schierensee

Für die meisten der Besucher ist es so etwas wie der persönliche Beginn der Weihnachtszeit – die Rede ist vom Adventsgottesdienst auf Gut Schierensee. Zwischen muhenden Rindern, Liedern und Posaunenklang wird am Sonntag, 10. Dezember, ab 17 Uhr wieder ein besinnlicher Gottesdienst im Stall von Gut Schierensee rund 1000 Gäste begeistern.

Alternativer Weihnachtsmarkt in der Hansa48

Der alternative Wintermarkt macht dies am Sonntag, 10. Dezember, ab 13:00 Uhr in der Hansa48 möglich - denn Viva con Agua (VcA) möchte die Winterzeit zelebrieren! 15 Verkaufsstände regionaler Bastlerinnen und Bastler und Künstlerinnen und Künstler bieten ein vielfältiges Angebot für einen winterlichen Sonntagsbummel. Drei Essensstände und der VcA-Glühweinstand sorgen für veganes Essen & veganen Glühwein. Kurz gesagt: Ein Wintertag voller regionaler Kunst & Kultur umrahmt von veganen Naschereien & fruchtigem Glühwein  – abgerundet mit Livemusik, Lesungen, Lagerfeuer und Stockbrot.

Weihnachtskonzert in der Martinskirche

Am Sonntag um 15.00 Uhr, lädt das Förde-Blasorchester Kiel zum Weihnachtskonzert in der Martinskirche in Projensdorf (Charles-Ross-Ring 118, 24106 Kiel) ein. Mit einer Mischung aus konzertanten Orchesterwerken und festlich-fröhlichen Stücken möchte das Orchester aus Kiel musikalisch die Weihnachtszeit einläuten. In einer Pause wird mit Kaffee, Punsch und Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Flüchtlingsrat zeichnet Unterstützergruppe in Kirchbarkau aus

Um 11.30 Uhr zeichnet der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein die Unterstützergruppe «Kirchbarkau hilft» mit dem «Leuchtturm des Nordens» aus. Die Gruppe hatte sich gegen die Abschiebung einer albanischen Familie aus dem Ort engagiert.

Konzert in Preetz

Das Kammerorchester unter der Leitung von Claas Runge ist seit vielen Jahren eine feste Größe im Preetzer Kulturleben. Für den Chor AufTakt unter der Leitung von Taline Eulefeld ist der zweite Advent schon seit 15 Jahren ein fester Termin und Höhepunkt in der Jahresplanung. Ein gemeinsames Konzert findet in der Preetzer Stadtkirche am 10. Dezember um 17 Uhr statt – Einlass ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei – die Ensembles bitten um eine Spende für die Jugendarbeit der Preetzer Kirchenmusik

Einschränkungen durch Weihnachtsbaumverkauf 

Während der Adventszeit kann der Wilhelmplatz nur eingeschränkt als kostenfreier Parkplatz genutzt werden. Von Sonntag, 10. Dezember, bis Sonntag, 24. Dezember, werden dort Weihnachtsbäume verkauft. Fünf Verkaufsflächen in der Mitte des Wilhelmplatzes stehen daher nicht mehr als Parkmöglichkeit zur Verfügung.

Wunscherfüller für Kinder gesucht

Im „Werner – Das Rennen Pop-up-Store“ am Alten Markt können Besucher selbst zu Weihnachtsboten werden. Am „Kieler-Woche-Wunschbaum“ haben der Verein „Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e.V.“ und städtische Kindertageseinrichtungen die Herzenswünsche von rund 100 Kindern angebracht. Wer möchte, kann eine der Wunschkarten mitnehmen und das darauf vermerkte Geschenk besorgen. Dieses muss dann gemeinsam mit der Wunschkarte bis zum 20. Dezember wieder im Pop-up-Store abgegeben werden. Der „Werner – Das Rennen Pop-up-Store“ hat noch bis zum 30. Dezember
montags bis sonnabends von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Weihnachtsbaumverkauf für den guten Zweck

Der Lions Club Rendsburg verkauft im Innenhof des Kulturzentrums Hohes Arsenal am Paradeplatz ab 10 Uhr Weihnachtsbäume für den guten Zweck. Dazu gibt es Punsch, Maronensuppe und ein Musikprogramm. Auf Wunsch transportieren Helfer die Bäume nach Hause.

Anmeldung zum Förde-vhs-Kursus 

Seit 1985 pflegt die Landeshauptstadt Kiel eine Städtepartnerschaft mit dem polnischen Gdynia. Die offiziellen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen waren allerdings lange nicht durch Freundschaft, sondern durch Misstrauen geprägt – vor allem aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Krieg, Zerstörung und Vertreibung geprägt war.
 
Einen Überblick über die lange deutsch-polnische Geschichte erhalten Interessierte in einem Kursus der Förde-Volkshochschule (Förde-vhs). Unter dem Titel „Warschau und Krakau – die Kronjuwelen Polens“ informiert Dozent Wolfgang Heise über die Historie der beiden größten Städte des Landes und betrachtet auch die Gegenwart des modernen und kulturbewussten EU-Mitglieds Polen. Auch das Schicksal des seit vielen Jahrhunderten in Polen ansässigen Judentums wird thematisiert.
 
Der dreitägige Kursus findet jeweils dienstags am 12. Dezember, 19. Dezember und 9. Januar 2018 in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr statt. Treffpunkt ist Raum B.016 im Kieler Haus der Förde-vhs, Muhliusstraße 29/31. Die Teilnahme kostet 20,50 Euro.
 
Anmeldungen nimmt die Förde Volkshochschule unter info@foerde-vhs.de, im Internet unter www.foerde-vhs.de oder unter der Kieler Telefonnummer 901 5200 entgegen.

Adventswanderungen im Stiftungsland Krusau-Tunneltal

Wer auf natürlichen, unaufdringlichen Adventschmuck für zu Hause steht und auf den letzten Drücker noch etwas Deko braucht, ist bei der Wanderung mit der Naturführerin Stefanie Dibbern durch das Stiftungsland Krusau-Tunneltal am Sonntag bestens aufgehoben.
Während des gemütlichen Spaziergangs gibt es reichlich Ausgangsmaterial für die Deko links und rechts des Weges. Einiges an Zapfen, Rinden, Fruchtständen und immergrünen Blättern können schon vor Ort mit etwas Draht und Band in Form gebracht und mit nach Hause genommen werden.
Sollte es am 2. Advent richtig kalt sein, heißt es: "Feuer und Flamme sein!" Die spielerisch-künstlerische Seite des Elements Feuer darf ausprobiert werden. Am Anfang steht jedoch das Anzünden - eine nicht immer so einfache Übung! Während einige Forellen im Rauch hängen und auf den Verzehr warten, können die Teilnehmer mit brennenden Ästen auf Papier zeichnen und andere pyromanische Kunsttechniken erproben.
Treffpunkt: 13.30 Uhr an der "Alten Schule", Schulstraße, in Niehuus. Kosten: 6 Euro für Erwachsene und 12 Euro für Familien. Warme, unempfindliche Kleidung und Personalausweis nicht vergessen. Um Anmeldung über www.naturfuehrungen-dibbern.de wird gebeten.

Plattdüütsch in Flintbek

Unter dem Motto „Advent op Platt - Plattdüütsche Leeder un Geschichten“ präsentiert sich die plattdeutsche Gruppe Speellüüd mit ihrer Adventstour am Sonntag, 10. Dezember, im Gemeindezentrum der evangelischen Kirche in Flintbek. Die Gruppe existiert bereits seit 1979 und gehört damit zu den ältestens plattdeutschen Gruppen im Land. Die fünf Vollblutmusiker spielen echte norddeutsche Folklore und plattdeutschen Rock. Hierfür erhielt die Band den Medienpreis des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes. Der adventliche Abend mit frohen und auch nachdenklichen Liedern und originellen Geschichten beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 9 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!