Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Blick in den Tag Blick in den 31.05.2016
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 31.05.2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 30.05.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Der Zerstörer Duncan und die Fregatte Brandenburg werden an der Kranzniederlegung im Skagerrak teilnehmen. Quelle: Frank Behling

Gedenkveranstaltung „100 Jahre Skagerrakschlacht“

Mit einer Gedenkveranstaltung wollen Deutsche und Briten am Dienstag 100 Jahre nach der größten Seeschlacht der Geschichte in Laboe bei Kiel an die getöteten Soldaten erinnern. Der Deutsche Marinebund und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erwarten dazu auch Prinz Edward, den Herzog von Kent. 370 weitere Gäste sind geladen, darunter der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, und der Chef des Stabes im Marinekommando, Konteradmiral Thorsten Kähler. In dem „Skagerrak“ genannten Seegebiet in der Nordsee vor der Westküste Dänemarks war es im Ersten Weltkrieg, am 31. Mai 1916, zu erbitterten Seegefechten zwischen Deutschen und Briten gekommen.

Arbeitsmarktzahlen für Mai

Die Regionaldirektion der Agentur für Arbeit berichtet am Dienstag über die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Erwerbslosen im Mai sowohl im Vergleich zum Vorjahresmonat als auch im Vergleich zum April gesunken ist. Im April lag die Zahl der Arbeitslosen in Schleswig-Holstein bei 96 700. Die Arbeitslosenquote betrug 6,4 Prozent.

Verhandlung gegen Mordverdächtigen

Im Kieler Landgericht beginnt der Auftakt im Prozess wegen Mordes gegen einen 21-Jährigen, der im Januar 2016 seine Mutter durch Messerstiche und Tritte getötet haben soll.

Nordjob in Kiel

In der Sparkassen-Arena startet die Bildungsmesse „Nordjob Kiel“, bei der rund 4 000 Schüler aus Kiel sowie den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön die Messe als außerschulischen Lernort nutzen und sich über vielfältige Möglichkeiten nach dem Schulabschluss informieren können.

Online-Aktion zum Weltnichtrauchertag

Anlässlich des Weltnichtrauchertages 2016 am Dienstag macht das Gesundheitsministerium des Landes Schleswig-Holstein mit einem Online-Portal auf die gesundheitlichen Risiken von E-Zigaretten, E-Shishas und Wasserpfeifen aufmerksam. Denn auch in Deutschland lässt sich seit einiger Zeit eine gegenläufige Entwicklung beobachten: Einerseits sinken die Raucherquoten insbesondere im Jugendalter, andererseits sind neue Produkte wie E-Zigaretten und E-Shishas, aber auch die Wasserpfeifen auf dem Vormarsch und entwickeln sich zu einem gesundheitsgefährdenden Trend. Auf dem neuen Online-Portal „Mach den Test“ können Jugendliche ihr Wissen über Wasserpfeifen, E-Zigaretten und E-Shishas testen. Dank des passgenauen Feedbacks erfahren die Jugendlichen mehr über die Fakten und werden für die Gefahren dieser Produkte sensibilisiert. Zudem gibt es einen Konsumcheck, auch hier erhalten die Nutzer eine individuelle Rückmeldung zum Beispiel zu der Frage, ob sich bei ihnen bereits eine Abhängigkeit abzeichnet, und was sie in diesem Fall tun können. Die Angebote des Online-Portals sind zugänglich unter www.ift-nord.de/machdentest und wurden unter dem Dach der Kampagne "Nichtrauchen.Tief durchatmen" entwickelt - seit 2003 die landesweite Kampagne des Gesundheitsministeriums zur Förderung des Nichtrauchens in Schleswig-Holstein.

Abend der offenen Tür in der Kita

Zu einem Abend der offenen Tür lädt die DRK-Kindertagesstätte in Altenholz für Dienstag ein. Wer sich ein Bild von der Einrichtung in der Straße Am Buchholz machen möchte, ist von 18 bis 20 Uhr willkommen.

Blutspenden in Eckernförde

Auf viele Blutspender freut sich das DRK Eckernförde. Die Aktion läuft von 15.30 bis 19.30 Uhr in der Pestalozzischule, Reeperbahn 44.

Zweiter Weltrekordversuch

Volle 111 Stunden soll das Spiel dauern. Der FC Hamburger Berg will am Dienstag (22.00 Uhr) zum zweiten Mal versuchen, einen Weltrekord zu knacken. Die Erlöse aus der Partie gegen den VfL Wallhalben (Rheinland-Pfalz) sollen Flüchtlingen zugutekommen, sagte FC-Vorsitzender Ralph Hoffmann vor dem Anpfiff. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz der SV Polizei Hamburg an der Sternschanze. Der Abpfiff ist für Sonntag (13.00 Uhr) geplant. Bisheriger Rekordhalter ist der Fußballclub „The Craig Gowans Memorial Fund“ aus Edinburgh. Laut Guinness Buch der Rekorde spielten die Schotten im Juli 2015 an rund viereinhalb Tagen insgesamt 105 Stunden.

Bushaltestelle vorverlegt

Ab Dienstag wird für etwa zwei Wochen die Bushaltestelle der KVG "Ellerbeker Schule" um rund 75 Meter vorverlegt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!