Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Blick in den Tag Blick in den 29.09.2018
Nachrichten Schleswig-Holstein Blick in den Tag Blick in den 29.09.2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 28.09.2018
Am traditionellen Ernteumzug durch Eckernförde nahmen im vergangenen Jahre auch viele historische Trecker Teil. Am Sonnabend steht die Innenstadt wieder im Zeichen der Landwirtschaft. Quelle: Tilmann Post
Kiel

Apfelprobiertag in Rendsburg

Das Netzwerk „Gärten der Vielfalt“ lädt für Sonnabend, 29. September, von 14 bis 17 Uhr zu einem Apfelprobiertag in den Garten des Rendsburger Nordkollegs, Am Gerhardshain 44, ein. Dort steht unter anderem der „Baum der 100 Sorten“. Die historischen Äpfel sind reif für die Ernte. Der Eintritt ist kostenlos.

Kosakenchor in der Stadthalle

Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosakenchor gastieren am Sonnabend, 29. September, in der Eckernförder Stadthalle. Orloff war einst jüngster Sänger der Kosakenchöre und machte später als Schlagersänger Karriere. Jetzt konzentriert er sich auf die Chormusik mit Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur. Beginn ist um 19 Uhr, Vorverkauf bei den Buchhandlungen Gänsemarkt und Liesegang.

Ernteumzug durch Eckernförde

Mit bunt geschmückten Traktoren und Wagen zieht am kommenden Sonnabend, 29. September, der Ernteumzug des Kreisbauernverbands durch Eckernförde. Los geht’s um 10 Uhr an der Turnhalle am Saxtorfer Weg. Von dort aus bewegt sich der rund 200 Meter lange Tross Richtung Innenstadt. Er zieht durch die Kieler Straße am Wochenmarkt vorbei bis zur Stadthalle und von dort über den Jungfernstieg zurück bis an die Hafenspitze. Das Fest endet gegen 15 Uhr.

Klassik am Wochenende

In der Marienkirche steht ein Wochenende ganz im Zeichen klassischer Musik bevor. Am Sonnabend, 29. September, soll es dort auf Initiative von Kreiskantor Andreas Maurer-Büntjen ab 19 Uhr zunächst ein ganz besonderes Konzert des Segeberger Sinfonieorchesters geben.

Märchen an der Badestelle

Die Hamburger Erzählerin Alexandra Kampmeier trägt an der Badestelle des Nehmser Sees Märchen und Geschichten vor. Treffpunkt ist dort am Sonnabend, 29. September, um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter Tel. 04551/959110 oder per E-Mail an info@vjka.de.

Stöbern im Kindergarten

Zum 3. Kinder-Flohmarkt haben Eltern von Jungen und Mädchen eingeladen, die den evangelischen Kindergarten der Osterkiche (Kirchenmäuse) besuchen. Artikel rund ums Kind gibt es am Sonnabend, 29. September, von 10 bis 13 Uhr im Gemeindehaus Neuengörs, Mühlenstraße 2. Auch gibt es Kaffee und Kuchen zu kaufen. Der Erlös geht an die Kirchenmäuse.

Flohmarkt im Dörpshus

Groß Niendorf: Nicht nur Bücher, sondern auch Musik- und Tonträger wie CDs, DVDs und LPs gibt es beim Flohmarkt der Allgemeinen Kommunalpolitischen Vereinigung am Sonnabend, 29. September, zu kaufen. Das Dörpshus ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu essen gibt es Zwiebelkuchen und Gebäck.

Konzert im Feuerwehrhaus

Klein Gladebrügge. Der Sänger und Liedschreiber Michael Bügling aus Bad Segeberg gibt am Sonnabend, 29. September, ein Konzert im Feuerwehrhaus. Ab 20 Uhr singt er und spielt auf der Gitarre und dem Klavier. Der Abend ist Teil der Segeberger Kulturtage. Der Eintritt ist frei.

Michaelisfest mit Musik

Die evangelische Kirchengemeinde Lütjenburg feiert das Michaelisfest am Sonnabend, 29. September, mit viel Musik. An diesem Tag gedenkt die Kirche dem Erzengel Michael und aller Engel. Die Kinderkantorei und die „Young Voices“ präsentieren ab 17 Uhr ein Programm mit Musik aus fünf Jahrhunderten. Dazu gehören Spirituals, Klassik, lateinischer Gesang und moderne Musik. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die renovierungsbedürftige Orgel wird gebeten.

Lesung: Es naht der Herbst

„Abschied vom Sommer – es naht der Herbst“, heißt der Titel einer Veranstaltung der Initiative Südstadt am Sonnabend, 29. September, im Familienzentrum neben dem Südstadt-Kindergarten (Falkenburger Straße 92). Die bekannte Bad Segeberger Autorin Brunhild Schuckart liest ab 15 Uhr aus ihren Büchern vor. Zwischen den Lesungen erklingt Musik zum Zuhören und Mitsingen. Lichtbilder lenken den Blick auf die Schönheiten, die die Natur in dieser Jahreszeit bietet. Der Eintritt ist frei.

„Musik zur Marktzeit“

In der Reihe „Musik zur Marktzeit“ tritt am Sonnabend, 29. September, ab 11 Uhr das Segeberger Flötenensemble auf. Die elf Frauen spielen Werke von Rossi, bekannte Gospels sowie Werke von Doppelbauer, Johann Christoph Bach, Rosenheck und Desmond. Der Eintritt ist wie immer frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die neue Orgel gebeten.

Stadtrundgang für Neubürger

Der nächste Stadtrundgang des Fremdenverkehrsvereins für Neu- und Altbürger findet am Sonnabend, 29. September, ab 11.45 Uhr statt und dauert wieder rund 90 Minuten. Treffpunkt ist vor der Tourist-Information an der Oldesloer Straße 20, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder von 12 bis 14 Jahren 2 Euro. Es ist der letzte Rundgang in diesem Jahr.

Oktoberfest in der Bank

Dass es in einer Bank nicht immer nur um Zahlen, Zinsen und Kredite geht, beweisen die Mitarbeiter der Kaltenkirchener Bank schon seit 13 Jahren mit ihrem Oktoberfest. In diesem Jahr wird am Sonnabend, 29. September, von 14 bis 23 Uhr und Sonntag, 30. September, von 10 bis 16 Uhr rund um das Bankgebäude (Am Bahnhof 5) gefeiert.

Auf der Suche nach Fossilien

Wenn Tiere sterben, können versteinerte Überreste bleiben. Auf Fossiliensuche nehmen Mitglieder des Vereins Seeadlerschutz Schlei Mädchen und Jungen am Sonnabend, 29. September, in Waabs mit. Am Strand von Hökholz wird die Küste ab 10 Uhr nach besonderen Steinen wie Donnerkeilen und Hühnergöttern abgesucht. Das Mitsuchen ist kostenfrei. Treffpunkt ist der Parkplatz am Strand.

Gartenpaten gesucht

Der Verein „Gärtnern mit Kindern in Preetz“ stellt seine Arbeit zur Wochenmarktzeit am Sonnabend, 29. September, auf dem Preetzer Marktplatz vor und möchte weitere Mitstreiter als Gartenpaten gewinnen. Am Stand werden auch Marmeladen und Zucchini-Relish aus den Früchten des Gartens im Preetzer Mühlenaupark angeboten, ebenso selbst gestaltete herbstliche Türkränze. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 04342/84401.

Kunst in der Wassermühle

Hobbykünstler stellen wieder in der historischen Wassermühle in Klein Rönnau aus. Von Sonnabend, 29. September, bis Sonntag, 14. Oktober, ist geöffnet montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, an Wochenenden und am Feiertag Mittwoch, 3. Oktober, von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zu sehen und kaufen gibt es Drechslerarbeiten, Tiffany, Strickware, Keramik, Schmuck, Patchwork, Kinderkleidung, Marmelade, Filzwerke, Seifen und Gestecke.

Blutspenden in Kaltenkirchen

Unmittelbar vor dem Beginn der Herbstferien können Blutspender in Kaltenkirchen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass die Versorgung von Patienten mit überlebenswichtigen Blutpräparaten auch in der bevorstehenden Urlaubszeit sichergestellt ist. Am Sonnabend, 29. September, werden die Räumlichkeiten im Dachgartenrestaurant von dodenhof in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zur Blutspendezentrale umgebaut. Neben den Mitarbeitern des Einkaufszentrums stehen die Türen allen interessierten Spendern offen. Zur Blutspende muss der Personalausweis mitgebracht werden.

Spielzeugmarkt in Neumünster

In herbstlich geschmückten Räumen lädt der Waldorfkindergarten in der Schwabenstraße in Neumünster am Sonnabend, 29. September, zum Kleider- und Spielzeugmarkt ein. Von 9 bis 12 Uhr wird gut sortierte Kinderbekleidung für Winter und Herbst sowie Spielzeuge, Bücher, Kinderwagen und Karren angeboten.

Feilschen am Tröndelsee

Kiel-Elmschenhagen: Nahe dem Naturschutzgebiet Tröndelsee kann am kommenden Sonnabend, 29. September, von 10 bis 16 Uhr gefeilscht werden: Der Spielplatzpate Anton Vasiliev hat auf Wunsch der Anwohner auf dem Kinderspielplatz gegenüber dem Tauernweg 63 einen Flohmarkt organisiert. Wer seine Waren anbieten möchte, muss als Standgebühr einen Kuchen mitbringen.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!