4 ° / -3 ° heiter

Navigation:
Herbst möchte ins Europaparlament

CDU Spitzenkandidat Herbst möchte ins Europaparlament

Der frühere Landtagsabgeordnete Niclas Herbst soll die schleswig-holsteinische CDU als Spitzenkandidat in den Europawahlkampf 2019 führen. Wie die Partei am Dienstag mitteilte, wurde der 44-Jährige am Vorabend vom Landesvorstand einstimmig für Platz 1 der Landesliste nominiert.

Voriger Artikel
Land entlastet Polizei und Justizbeamte
Nächster Artikel
Deutlich weniger Wohnungseinbrüche

Niclas Herbst (CDU) gehörte von 2005 bis 2012 dem Landtag von Schleswig-Holstein an.

Quelle: aug: Michael August

Kiel. "Er wird eine starke Stimme für Schleswig-Holstein im Europaparlament sein", sagte der CDU-Landesvorsitzende Daniel Günther. Herbst bewirbt sich um die Nachfolge von Reimer Böge (66), der seit 1989 dem EU-Parlament angehört und nicht wieder kandidiert.

Herbst, Landtagsabgeordneter von 2005 bis 2012, hat das Land Schleswig-Holstein von 2010 bis 2012 im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union vertreten. Der gebürtige Ratzeburger hatte 2009 und 2014 auf Listenplatz 2 für die CDU Schleswig-Holstein zur Europawahl kandidiert. Die Landespartei will ihre Landesliste zur Europawahl am 1. Juni in Neumünster aufstellen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schleswig-Holstein 2/3