Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Katzen-Kastration geht weiter
Nachrichten Schleswig-Holstein Katzen-Kastration geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 05.10.2018
Herrenlose Katzen können auch in diesem Jahr wieder mit finanzieller Hilfe des Landes kastriert werden. Quelle: Michele Danze/dpa
Kiel

Das Problem: Freilebende Katzen finden oft nicht ausreichend Futter und leiden unter Krankheiten. Von einer nicht kastrierten Katze und deren Jungen kann es innerhalb eines Jahres bis zu 35 Nachkommen geben. Laut Ministerium steigt die Zahl freilebender Katzen stetig.

Tierärztekammer verwaltet den Fonds

Die Kastrationskosten werden über einen von der Tierärztekammer verwalteten Fonds abgerechnet. In dem Projekt arbeiten Tierschutzverbände, Tierärzte, Kommunen, Landesjagdverband und das Land zusammen. Es hat dafür 90.000 Euro bereitgestellt, der Tierschutzbund gibt 10.000 Euro dazu. Die beteiligten Gemeinden übernehmen 50 Prozent der auf ihrem Gebiet entstehenden Kosten.

Aktion soll bis 12. November laufen

Der Tierarzt steuert durch Honorarverzicht jeweils 25 Euro bei, die Restkosten von 59 Euro (Kater) beziehungsweise 115 Euro (weibliche Katze) fließen aus dem Fonds. Die Aktion soll bis zum 12. November laufen. Sollte der Fonds davor leer sein, ist früher Schluss. Von Herbst 2014 bis Herbst 2017 waren im Land über ein Pilotprojekt gegen Katzenelend fast 13.000 Katzen kastriert worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Männer sollen eine 30-Jährige in Lübeck vergewaltigt haben. Die Frau hielt am Mittwochmorgen einen Rettungswagen in der Lübecker Straße am Sandberg an. Mittlerweile haben sich die Tatverdächtigen bei der Polizei gemeldet.

05.10.2018

Im Ratzeburger See (Kreis Herzogtum Lauenburg) soll am Freitag die Suche nach einem vermissten Segler fortgesetzt werden. Der Polizei zufolge war der 75-Jährige am Mittwoch von einem Boot ins Wasser gefallen.

05.10.2018

Kerstin Ott, Sängerin von "Die immer lacht", schätzt die Ruhe auf dem Land und das Meer. Ein Leben in der Großstadt kann sie sich nicht vorstellen. Muss sie auch nicht. Zusammen mit ihrer Frau lebt sie in Heide (Kreis Dithmarschen).

04.10.2018