Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Betrunkener tritt nach Simone Lange
Nachrichten Schleswig-Holstein Betrunkener tritt nach Simone Lange
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 23.11.2018
Von Bastian Modrow
Schreck auf dem Heimweg: Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange (SPD) ist von einem Betrunkenen in der Fußgängerzone angegriffen und getreten worden. Quelle: Ulf Dahl
Flensburg

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben einer Polizeisprecherin am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in der Flensburger Fußgängerzone. Simone Lange war gemeinsam mit einigen anderen Personen in der Innenstadt unterwegs, als sie auf einen stark angetrunkener Mann stießen.

Politikerin blieb unverletzt

Der 44-Jährige habe Passanten lautstark beschimpft. "Frau Lange hat zum Telefon gegriffen und die Wache, die nur etwa 200 Meter entfernt ist, angerufen. Während des Gesprächs näherte sich der Mann und trat nach ihr", sagte eine Behördensprecherin gegenüber KN-online. Dabei traf der polizeibekannte Mann das Schienbein der Bürgermeisterin. Verletzungen trug die Politikerin nicht davon. 

Angreifer blieb über Nacht auf der Wache

Streifenbeamte der Polizei nahmen den Randalierer fest und brachten ihn zur Wache. Dort musste der Mann bis zum Morgen bleiben. "Es handelte sich nicht um einen gezielten Angriff auf Simone Lange als Bürgermeisterin", bekräftigte die Polizei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 22-jähriger Autofahrer und dessen 19-jähriger Beifahrer sind bei einem Unfall in Lübeck-Buntekuh in der Nacht zu Freitag leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, flüchtete der 45-jährige Unfallverursacher zunächst, konnte aber durch aufmerksame Zeugen verfolgt werden. Ein späterer Alkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille.

23.11.2018

Können Pflegekräfte als Selbstständige arbeiten? Die Rentenversicherung Bund hat das immer wieder bestritten. Auch bei Natalia Schueller. Nach sechs Jahren hat die Krankenschwester nun Gewissheit. Das Landessozialgericht Schleswig hat am Donnerstag klar gemacht, wann Pflegekräfte selbständig sind.

Heike Stüben 23.11.2018

Im Streit um das Asyl- und Einwanderungsrecht in Deutschland hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) klar Stellung bezogen. „Wenn wir keine Einwanderung wollen, aber unseren Wohlstand behalten möchten, dann müsste jede deutsche Frau rechnerisch sieben Kinder bekommen“, sagte er in Berlin.

Ulf B. Christen 23.11.2018