Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei in Einkaufscenter
Nachrichten Schleswig-Holstein Zwei Schwerverletzte nach Messerstecherei in Einkaufscenter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 25.11.2018
Bei dem Streit sollen laut Polizei Pfefferspray und zumindest ein Messer eingesetzt worden sein. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Flensburg

Mehrere Personen sind am Sonnabendnachmittag gegen 17.40 Uhr im Untergeschoss der Flensburg Galerie aneinander geraten. „Zunächst gab es einen verbalen Streit, der in eine körperliche Auseinandersetzung überging“, sagte eine Sprecherin der Polizei.

In der Folge sollen Pfefferspray und zumindest ein Messer eingesetzt worden sein. Zwei Personen wurden laut Polizei mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus verbracht. Mehrere weitere Personen wurden leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Flensburg hat die Ermittlungen übernommen. Die Flensburg Galerie wurde abgesperrt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0461-4840 zu melden.

RND/kha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Nachwuchs der CDU in Schleswig-Holstein hat die 25 Jahre alte Birte Glißmann zur neuen Landesvorsitzenden gewählt. Die Junge Union wählte sie am Samstag in Kronshagen bei Kiel mit 110 Stimmen.

24.11.2018

Das Bildungsministerium hat Schwierigkeiten, an allen Grundschulen in Schleswig-Holstein die Chefposten zu besetzen. Nach einer Antwort auf eine kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten Martin Habersaat waren Ende Oktober 14 der rund 400 Leitungspositionen seit länger als drei Monaten vakant.

Christian Hiersemenzel 24.11.2018

Der Ältestenrat des Schleswig-Holsteinischen Landtags startet am Sonntag zu einer Reise nach Israel und in die palästinensischen Gebiete. Damit holen die Politiker einen Besuch nach, der vor drei Jahren geplant, wegen Unruhen in Jerusalem und im Westjordanland aber abgesagt worden war.

24.11.2018