Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Grünkohl dürfte teurer werden
Nachrichten Schleswig-Holstein Grünkohl dürfte teurer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:05 04.10.2018
Dieses Jahr sind die Bilder wohl nicht so schön: Die Grünkohlstauden sind kleiner oder trockener als üblich. Quelle: Holger Hollemann/dpa
Kiel/Berlin

"Beim Kohl fahren wir eine unterdurchschnittliche Ernte ein", sagte Verbandspräsident Joachim Rukwied am Donnerstag. Als Gründe für das schlechte Saisonergebnis nannte er unter anderem die Dürre im Sommer. "Derzeit gehen wir von steigenden Preisen beim Kohl aus", sagte Rukwied mit Blick auf mögliche Folgen für die Verbraucher.

Alle Kohlarten sind betroffen

Auch der Bundesverband der obst-, gemüse- und
kartoffelverarbeitenden Industrie (BOGK) rechnet mit Ernteeinbußen. "In einigen Regionen belaufen sich die Verluste bei Weißkohl auf bis zu 40 Prozent und bei Rotkohl auf bis zu 50 Prozent", sagte BOGK-Geschäftsführer Christoph Freitag.

Pflanzen sind kleiner geblieben

Beim Grünkohl entfalle im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt absehbar die Hälfte der Ernte. Die Pflanzen sind in diesem Jahr kleiner oder trockener als üblich. Schuld ist die Dürre des Sommers.

Kulturgut im Norden

Das Grünkohlessen ist in Norddeutschland ein alter Brauch. Letztlich ist es im echten Norden genauso wenig wegzudenken wie das Krabbenpulen in Husum oder die Leuchttürme an der Küste.

Mit dem ersten Herbstfrost beginnt in Schleswig-Holstein traditionell die Grünkohlzeit - und auch Rübenmus wird dann aufgetischt. Entgegen weit verbreiteter Meinung hat der Frost keinen Einfluss auf den Geschmack des Kohls.

Von Thomas Paterjey/RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hatte keinen finanziellen Probleme. Trotzdem ließ ein 33-jähriger Student sein Studium schleifen und brach reihenweise Autos von Frauen auf. "Es war dieser Kick, dieses Verlangen nach Adrenalin", sagt der Angeklagte vor dem Kieler Landgericht. Die Berufungskammer bestätigt eine Bewährungsstrafe.

Thomas Geyer 04.10.2018

Hunderte Lehrer, aber auch andere Tarifbeschäftigte des Landes Schleswig-Holstein, warten in diesen Tagen ungeduldig auf ihre Gehälter. Das Finanzministerium bestätigte auf Anfrage, dass es in mehreren Fällen erneut zu einer verzögerten Überweisung komme.

Christian Hiersemenzel 04.10.2018

DB Regio muss erneut eine Strafe zahlen, weil die Züge auf der Marschbahnstrecke zu unpünktlich sind. Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) will auch für September eine Strafzahlung in Höhe von 350.000 Euro einbehalten.

04.10.2018