Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Wo haben Sie das Plakat aufgehängt?
Nachrichten Schleswig-Holstein Wo haben Sie das Plakat aufgehängt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 11.09.2015
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Diesen herzlichen Gruß an die Neuankömmlinge in Kiel verbindet der Vorstand der Holtenauer Werbegemeinschaft mit einer handfesten Spende aus den jeweiligen Geschäften. Quelle: Andrea Hake
Kiel

An der Holtenauer Straße in Kiel, dem Historischen Museum in Rendsburg und der Nikolaikirche wurden die Plakate schon aufgehängt. Andere haben das Plakat an ihrer Autoscheibe befestigt (siehe Fotostrecke).

Am Freitag startete die Plakataktion „Refugees welcome – Ihr seid willkommen!“ der Kieler Nachrichten und der Segeberger Zeitung. Leser können uns Ihre Fotos mit dem Plakat an willkommen@kieler-nachrichten.de schicken.

Nun würde uns interessieren, wo Sie das Plakat aufgehangen oder gesehen haben! Schicken Sie uns Ihr Bild mit dem Refugees-Welcome-Plakat an willkommen@kieler-nachrichten.de. Wir freuen uns über jede Zusendung.

Hinweis: Mit Übersendung des Bildmaterials übertragen Sie uns das Nutzungsrecht zur Vervielfältigung und Verbreitung der Inhalte in allen redaktionellen Publikationen, die wir anbieten. Sie geben uns Ihr Einverständnis, dass das Foto auch in einem anderen Zusammenhang verwendet werden darf. Ferner sichern Sie gegenüber dem Verlag zu, dass Sie Urheber sind und/oder die Genehmigung des Urhebers zur Veröffentlichung und Verbreitung eingeholt haben und nicht die Urheberrechte Dritter verletzen. Sofern es sich um das Bild einer Einzelperson oder einer Gruppe bis zu sieben Personen handelt, haben Sie zuvor das Einverständnis des/der Abgebildeten eingeholt. Insbesondere bei Kindern, im Zweifel aber auch bei Jugendlichen haben die Erziehungsberechtigten zuvor ihre Genehmigung erteilt. Ich gebe in der Bildunterschrift wahrheitsgemäß den/die Vor- und Nachnamen des/der abgebildeten Person/en an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 3800 Soldaten aus 17 Nationen nehmen von Sonnabend an am internationalen Großmanöver „Northern Coasts“ in der Ostsee teil. Deutschland beteiligt sich mit acht Schiffen und Booten, Hubschraubern sowie einem Seefernaufklärer, wie die Marine am Freitag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.09.2015

Schleswig-Holsteins Energiewendeministerium warnt davor, sogenannte Radium-Trinkbecher in den Verkehr zu bringen oder zu erwerben. Radium-Trinkbecher, auch „Radon-Emanatoren“ genannt, wurden vor rund 100 Jahren in Deutschland zu medizinischen Zwecken verwendet; die Gefäße sind teilweise auch heute noch in privaten Haushalten vorhanden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 11.09.2015

Auf der Überholspur hat ein Autofahrer auf der Autobahn 7 mit seinem Wagen einen Fußgänger erfasst und getötet. Am frühen Freitagmorgen habe er bei Seevetal südlich von Hamburg den Mann auf der Fahrbahn erfasst und rund 200 Meter mitgeschleift, sagte ein Polizeisprecher.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.09.2015