Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Mehr Gewalt gegen Polizisten
Nachrichten Schleswig-Holstein Mehr Gewalt gegen Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 11.03.2018
Gegenüber dem Vorjahr sollen mehr Polizeibeamte Opfer von Gewalt geworden sein, so die Gewerkschaft der Polizei in Schleswig-Holstein. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Diese Zahlen gab das Ministerium auf eine Kleine Anfrage des FDP-Landtagsabgeordneten Jörg Hansen bekannt. 306 Polizisten wurden 2017 verletzt, 6 davon schwer. Die Zahlen seien alarmierend, sagte am Montag der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Torsten Jäger.

2017 fehlten an insgesamt 414 Tagen Beamte, weil sie aufgrund einer Verletzung bei Widerstandshandlungen dienstunfähig waren (2016: 517). "Viele Kolleginnen und Kollegen melden sich auch nach eigenen Verletzungen wegen der zu dünnen Personaldecke bei der Polizei frühzeitig in den Dienst zurück", sagte Jäger. Deshalb seien diese Zahlen nur bedingt aussagekräftig.

"Die Belastungen, die mit dem Polizeiberuf einhergehen, sind enorm", sagte der FDP-Politiker Hansen als polizeipolitischer Sprecher seiner Fraktion. Es stimme nachdenklich, dass Gewaltdelikte gegen Polizeibeamte weiter zunehmen. "Der Respekt und das Vertrauen in die Polizei müssen gestärkt und die Härten des Polizeidienstes abgefedert werden", sagte Hansen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Spezialeinsatzkommando hat am Montag in Ahrensburg im Kreis Stormarn einen 61 Jahre alten Mann festgenommen. Er soll zuvor eine Schießerei angedroht haben. Bei dem Mann wurden zwei Schreckschusswaffen und eine weitere Schusswaffe gefunden, die noch überprüft werden müsse, berichtete die Polizei.

11.03.2018

Lübecker Beamte des Hauptzollamtes Kiel hatten jetzt wieder den richtigen Riecher. Bei der Lkw-Einreisekontrolle von einer Stena-Fähre aus Lettland stoppten sie am Skandinavienkai einen Sattelschlepper mit finnischem Kennzeichen und ließen ihn durch eine mobile Lkw-Röntgenanlage fahren.

11.03.2018

Die Regierung will den Landesdienst attraktiver machen und dazu die Gehalts- und Besoldungsstruktur der mehr als 65 000 Beschäftigten überprüfen. Das kündigte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) im Gespräch mit unserer Redaktion an.

Ulf B. Christen 11.03.2018