Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Waffen und Chemikalien in Sahms gefunden
Nachrichten Schleswig-Holstein Waffen und Chemikalien in Sahms gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 23.06.2017
In Sahms wurde ein Haus durchsucht. Die Ermittler fanden dabei Waffen und Chemikalien. Quelle: Ulf Dahl/Symbolfoto
Sahms

Die Hausdurchsuchung am Donnerstagnachmittag sei wegen zweier Diebstähle von Bienenkästen und Wildkameras im Juni erfolgt. Nach Informationen der Polizei sind dabei 31 Lang- und Kurzwaffen bzw. Waffenteile, darunter auch sogenannte PTB Waffen und Munition verschiedenen Kalibers, gefunden worden. Ob die sichergestellten Waffen und Waffenteile funktionsfähig sind, muss noch geprüft werden.

Bei der Durchsuchung hat die Polizei auch 100 verschiedene Chemikalien sichergestellt. Ob die Stoffe in Verbindung möglicherweise für zünd- oder explosionsfähige Mischungen geeignet sind, steht noch nicht fest. Bei der Sicherstellung der Chemikalien wurde die Polizei vom Löschzug für Gefahrgut der Feuerwehr unterstützt.

Der 40-jährige Sahmser ist polizeilich bislang nicht Erscheinung getreten. Nach Durchführung einer Erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder entlassen

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krabben aus der Nordsee sind so teuer wie nie. Für ein Krabben-Brötchen müssen Verbraucher in Schleswig-Holstein deshalb tief in die Tasche greifen. Dennoch scheint der Appetit ungebrochen.

23.06.2017

Die neue Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP will die Mietpreisbremse streichen. Zwar sei die Preisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt auch in Schleswig-Holstein „erheblich“, heißt es im Koalitionsvertrag. Allerdings sei der angestrebte Effekt der Preisbremse ausgeblieben.

Christian Hiersemenzel 23.06.2017

Von wegen größere Abstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäusern: Der Verein „Gegenwind“ wirft den „Jamaika“-Koalitionären im Norden Irreführung vor. Umweltminister Habeck weist das entschieden zurück.

Ulf B. Christen 22.06.2017