Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Strom und Gas 2019 deutlich teurer
Nachrichten Schleswig-Holstein Strom und Gas 2019 deutlich teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 07.11.2018
Von Ulrich Metschies
Stadt- und Gemeindewerke erhöhen ihre Stromtarife - auch, weil die Netzentgelte steigen. Quelle: fpr: Frank Peter
Kiel

Die Stadtwerke Kiel erhöhen den Arbeitspreis für Strom um 1,43 Cent auf 30,99 Cent pro Kilowattstunde. Für einen Durchschnittshaushalt bedeutet das eine monatliche Mehrbelastung von 3,35 Euro für Strom und 6,75 Euro bei Gas. Besonders teuer wird es für die Kunden der Stadtwerke Rendsburg, für die sich Strom um 7,7 und Gas um 10,9 Prozent verteuert – Mehrbelastung monatlich: 19 Euro.

"Unser Unternehmen kann die deutlich gestiegenen Börsenpreise für Strom und den Anstieg der Netznutzungsentgelte nicht mehr kompensieren", sagt Sönke Schuster, Sprecher der Stadtwerke Kiel. Auch der Anstieg des Rohölpreises, mitverursacht durch die US-Sanktionen gegen den Iran, macht den Energieversorgern im Land zu schaffen.

Made with Flourish

Hohe Beschaffungskosten beim Strom

"Um eine Erhöhung werden wir leider nicht herumkommen", sagt Alexander Baumgärtner, Geschäftsführer der Stadtwerke Plön. Die Beschaffungskosten beim Strom hätten sich seit 2016 verdoppelt. Für den durchschnittlichen Stromkunden werde die Belastung um 50 Euro im Jahr steigen. Wie andere Versorger auch verweisen die Stadtwerke Plön auf verschiedene Faktoren, die den Börsenpreis für Strom klettern ließen und die für die Regionalversorger nicht zu beeinflussen seien – wie die Abschaltung von Kraftwerken, zuletzt vor allem während des Dürre-Sommers, sowie steigende Kosten für CO2-Zertifikate.

An der Preisschraube drehen werden auch die Stadtwerke Neumünster und Eckernförde. In den kommenden Wochen soll es dazu konkrete Zahlen geben. Auch die etwa 7000 Stromkunden der Versorgungsbetriebe Kronshagen (VBK) bleiben von Preiserhöhungen ab Januar nicht verschont. Vertriebsleiter Matthias Clefsen geht bei einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden pro Jahr von einer Erhöhung um 9,4 Prozent aus.

Bundesweiter Anstieg

Die Entgelte für die Nutzung der Stromnetze steigen 2019 im bundesweiten Durchschnitt um zwei Prozent. Sie machen etwa ein Viertel des Strompreises für Endkunden aus. Besonders stark treffen die Erhöhungen der Netznutzungsentgelte den Norden Deutschlands.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der langjährige Leiter des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten (LfA), Ulf Döhring (56), wechselt zum 1. Januar als Referatsleiter ins Innenministerium. Döhring stand unter erheblichem Druck, die Belegungszahlen der Landesunterkunft in Boostedt zu verringern.

Bastian Modrow 07.11.2018

Mehr als 57600 Schüler hatten im vergangenen Jahr für den landesweiten Laufabzeichen-Wettbewerb Schleswig-Holstein die Sportschuhe geschnürt. Für ihren sportlichen Einsatz wurden sie am Dienstagabend im Haus des Sports in Kiel geehrt. Als beste Schule konnte die Grundschule Alveslohe glänzen.

Laura Treffenfeld 07.11.2018

Bürgermeister können am Mittwoch Preise von der Europäischen Union gewinnen. Denn der Wettbewerb „Wifi4EU“ geht in die heiße Phase, bei dem Städte und Gemeinden für die Einrichtung von öffentlichen, drahtlosem Internet belohnt werden.

06.11.2018