Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Skipper sollen jetzt wieder zahlen
Nachrichten Schleswig-Holstein Skipper sollen jetzt wieder zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 08.01.2018
2016 und 2017 wurden den Eigner von Sportbooten die Kanalgebühr erlassen. Das soll sich nun wieder ändern. Quelle: Frank Behling
Kiel

Etwa 14.000 Sportboote fahren laut Schifffahrtsverwaltung in jeder Saison durch den Nord-Ostsee-Kanal. Ähnlich wie für Frachter, Tanker und Containerschiffe gibt es auch für Privatjachten eine Gebührenordnung. Bis zu einer Länge von zehn Metern kostet eine Passage zwölf Euro. Danach staffelt die Verordnung die Gebühr bis zu 43 Euro bei 20 Metern. "Das ist ein Hammer, dass man da zwei Jahre keine Gebühren eingenommen hat, obwohl es eine gültige Gebührenverordnung gibt. Dafür habe ich kein Verständnis", sagt Mathias Stein (SPD), Kieler Bundestagsabgeordneter.

Die Gebühren mussten Eigner oder Fahrer von Sportbooten bis 2015 beim Schleusenmeister der alten Schleusen in Kiel-Holtenau entrichten. Nachdem diese Kammern aber wegen Baufälligkeit gesperrt wurden, ging das Sportboot-Inkasso auf die Schleusenmeister der großen Schleusen über. Dort gab es wegen der hohen Mauern Probleme mit den Steigleitern. Viele Jachtskipper sind nicht darin geübt, diese Leitern zu benutzen – es drohten Unfälle und Verletzungen. Deshalb befreite die Kanalverwaltung 2015 die Sportboote von der Gebührenabgabe.

In Kiel wurde vor den Schleusen im Binnenhafen eine Steganlage gebaut, auf der auch schon ein Kassenhaus steht. Es ist aber nicht in Betrieb. Auch die Einführung einer App für Smartphone-Besitzer ist in Planung. "Das System soll zur nächsten Sportbootsaison in Kraft treten", bestätigt Claudia Thoma, Sprecherin der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt. Ob das klappt, ist aber noch offen. Es werde daran gearbeitet, ist aus der Behörde zu hören.

Von Behling Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wussten Sie, dass der Kreiselkompass in Kiel erfunden wurde? Und dass auch der erste Scanner in Schleswig-Holstein seinen Ursprung hat? Wir haben für Sie ein paar der berühmtesten Erfindungen aus dem Norden zusammengestellt.

Imke Schröder 07.01.2018

Nach einer langen Reise durch den Kanal und die Nordsee ist eine kleine Videokamera wieder in den Händen ihres Besitzers. Auf der Hallig Süderoog im Nordfriesischen Wattenmeer bekam William (10) aus dem englischen Hull das Stück am Sonnabend zurück.

06.01.2018

In Schleswig-Holstein ist eine Debatte über die Qualität von Neubauten entbrannt. Immer mehr Bürger kritisieren einen massiven Eingriff in ihr traditionelles Ortsbild. Die Wohnungswirtschaft fordert das Land auf, einen Studiengang für Stadtplanung einzurichten.

Christian Hiersemenzel 06.01.2018