Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein 46-Jähriger mit Kilo Heroin gefasst
Nachrichten Schleswig-Holstein 46-Jähriger mit Kilo Heroin gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 20.07.2018
Von Niklas Wieczorek
Spritze, Löffel, Feuerzeug: Notwendig zum Konsum von Heroin. Quelle: Marcus Simaitis/dpa
Kiel

Mehrere Konsumeinheiten Haschisch und Heroin seien den Beamten bei der Kontrolle des Mannes bereits im Karlstal in die Hände gefallen, berichtete Polizeisprecher Magnus Gille am Freitagvormittag. Nach der vorläufigen Festnahme des 46-Jährigen war das Grund genug für die Beamten, Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zu halten. Eine Amtsrichtern erteilte schnell grünes Licht für eine Wohnungsdurchsuchung. So suchten die Ermittler die Wohnanschrift des mutmaßlichen Drogenhändlers im Molfsee auf.

Heroin für mehrere Zehntausend Euro

Dort fand die Kriminalpolizei unter anderem ein Kilogramm Heroin, eine enorme Menge und im Handel viel wert: Der Straßenverkaufspreis dürfte je nach Reinheit bei insgesamt 40.000 Euro liegen, schätzen die Ermittler. Ob Heroin, dass in den vergangenen Jahren aus dem offenen Verkehr in Kiel fast verschwunden schien, damit wieder einen Aufschwung erlebt, konnten die Ermittler noch nicht klar sagen. Doch in der jüngeren Vergangenheit sind laut Kriminalpolizei und 4. Revier die Fälle wahrnehmbar gestiegen.

Der 46-Jährige jedenfalls befindet sich nach der Festnahme und dem Fund aber auf Anordnung des Amtsgerichts Kiel in Untersuchungshaft. Er muss sich nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auseinandersetzen. Weitere Vorwürfe sind noch nicht bekannt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Kraftfahrzeuggewerbe fordert, die vom Abgas-Skandal betroffenen Diesel-Fahrzeuge kurzfristig auf Kosten der Hersteller mit Hardware nachzurüsten. Die Landesregierung müsse auf Bundesebene Druck machen, damit Nachrüstsysteme zugelassen werden.

Heike Stüben 20.07.2018

Bei einem Unfall in der Nacht zu Freitag bei Hattstedt wurde eine Frau schwer verletzt. Sie war offenbar betrunken gefahren und zunächst gegen einen Laternenmast geprallt.

20.07.2018

Die Anfang 2016 in der Nordsee verendeten Pottwal-Bullen gehörten zwei Gruppen mit unterschiedlicher Herkunft an. Das haben Untersuchungen der Kadaver ergeben, teilte die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) am Donnerstag mit.

19.07.2018