Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein 18 Millionen Euro für Sportstätten in SH
Nachrichten Schleswig-Holstein 18 Millionen Euro für Sportstätten in SH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 15.03.2019
Zahlreiche Sportstätten in Schleswig-Holstein erhalten eine Förderung vom Land.  Quelle: Daniel Reinhardt/dpa (Symbolfoto)
Kiel

"Durch diese Fördermittel des Landes werden Gesamtinvestitionen von insgesamt fast 51 Millionen Euro in die kommunale Sportstätteninfrastruktur in Schleswig-Holstein auf den Weg gebracht", sagte Innenstaatssekretärin Kristina Herbst (CDU) am Freitag. 

Interaktive Karte: Diese Sportstätten werden im Raum Kiel gefördert

Meerwasserwellenbad in Eckernförde erhält eine Viertelmillion Euro

Beispielsweise stellt das Land 250.000 Euro für die Erneuerung von Fliesen, Fassaden und Decken des Meerwasserwellenbades Eckernförde bereit. Fast 500.000 Euro sind geplant für die energetische Dachsanierung der Sporthalle Seeretz (Kreis Ostholstein). Für die Sanierung der Laufbahn und der Leichtathletik-Einrichtungen des Sportzentrum Bargteheide (Kreis Stormarn) stellt die Regierung 250.000 Euro bereit.

Lesen Sie auch: So sportlich sind die Schleswig-Holsteiner

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Eckernförde hat den Prozess gegen den ehemaligen Dekan der Polizeihochschule des Landes, Hartmut Brenneisen, eingestellt. Ihm war Untreue vorgeworfen worden. Die Einstellung ist mit einer Zahlung von 3000 Euro an den Weißen Ring verbunden. Damit gilt Brenneisen als unschuldig.

Tilmann Post 15.03.2019

Am 20. Juni beginnt am Amtsgericht Lübeck der Prozess gegen einen ehemaligen Leiter der Opferschutzorganisation Weißer Ring. Der 73-Jährige muss sich laut Anklage wegen einer exhibitionistischen Handlung gegenüber einer damals 38 Jahre alten Frau verantworten.

15.03.2019

Das gab’s noch nie: Bei der Tanzshow „Let’s Dance“ wird erstmals eine Frau mit einer Frau tanzen. Auf dem frisch gebohnerten Parkett im Hochglanzstudio von RTL wird Kerstin Ott (37) aus Heide (Kreis Dithmarschen) bei dieser Staffel den Ton angeben.

Kristiane Backheuer 15.03.2019