Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Schüler sollen mehr über Politik lernen
Nachrichten Schleswig-Holstein Schüler sollen mehr über Politik lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 25.09.2018
Von Heike Stüben
Körperhygiene mag ein wichtiges Thema sein, Politik und Wirtschaft dürfen aber auch nicht zu kurz kommen. Genau das sei aber in vielen Schulen der Fall, kritisieren die Landesschülervertretungen in Schleswig-Holstein. Quelle: Franziska Kraufmann
Kiel

Es könne nicht sein, dass Jugendliche nach der neunten oder zehnten Klasse die Schule beenden und gar nichts oder nur wenig über die parlamentarische Demokratie, die Parteien und politischen Zusammenhänge erfahren hätten, heißt es in einem Positionspapier der Landesschülervertretungen von Förderzentren, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen.

Wissensdefizit bei jungen Menschen

Die Folgen: Vielen jungen Menschen im Land falle es schwer, sich im System der Bundesrepublik politisch zurecht zu finden. Ein Beispiel: Bei der Landtagswahl 2017 habe von den Jugendlichen, die ein Förderzentrum besuchen und im Landeschülerparlament sitzen, kein Einziger seine Stimme abgegeben.

Politikunterricht ab 7. Klasse

Deshalb sei dringend eine längere Phase des politischen Lernens notwendig. Die Schülervertreter fordern einen verpflichtenden Wirtschaft- und Politikunterricht ab der 7. Klasse. Das Fach müsse zudem in jedem Ausbildungs- und Schulkurs in den Berufsschulen eingeführt werden.

Ministerin begrüßt Positionspapier 

Bildungsministerin Karin Prien (CDU) zeigte sich erfreut über den Vorstoß der LSV. Eine solide politische Grundbildung in der Schule sei auch ihr wichtig. „Deshalb überprüfen wir zurzeit unter anderem die entsprechenden Fachanforderungen, Stundentafeln und weiteren Instrumente, die wir haben, um zu sehen, ob und wie wir das in der Praxis gewährleisten.“ Im Gespräch mit den Schülervertretungen will die Ministerin „ein möglichst wirksames Paket für eine nachhaltige demokratische Bildung unserer Schülerinnen und Schüler“ schnüren. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 15.000 Autofahrer hat die Landespolizei Schleswig-Holstein in der vergangenen Woche überprüft, und unter ihnen 792 mit Handy am Steuer erwischt, außerdem war jeder Zehnte nicht richtig angeschnallt. Das ist die Bilanz der bundesweiten Kontrollen mit dem Titel "Focus on the road".

Niklas Wieczorek 25.09.2018

Zwei Saunagäste sind am Montagnachmittag bei einem Feuer in Tinnum auf Sylt verletzt worden. Die 36 und 85 Jahre alten Männer zogen sich nach Polizeiangaben eine Brandverletzung und eine Verletzung durch einen Sturz zu.

25.09.2018

Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest haben Schleswig-Holsteins Jäger im vergangenen Jagdjahr so viele Wildschweine erlegt wie noch nie seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen in den 1930er-Jahren.

Stephan Ures 25.09.2018