Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Neuer Streit ums Glyphosat
Nachrichten Schleswig-Holstein Neuer Streit ums Glyphosat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 22.04.2017
Von Heike Stüben
Bürger aus Quarnbek protestieren gegen die Verwendung von Glyphosat auf einem Feld direkt neben dem Rad- und Fußgängerweg. Quelle: Sven Janssen
Quarnbek

Viele Verbraucher sehen darin eine Gefahr für Umwelt und Mensch – auch in Quarnbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Holger Kluß sagt: Uns geht es nicht darum, einen einzelnen Landwirt an den Pranger zu stellen. Vielmehr wollen wir wissen: Warum wird Glyphosat eingesetzt? Und wie lässt sich das vermeiden?“

Klaus-Dieter Blanck, Agrarberater des Bauernverbandes, erklärt, warum Glyphosat gespritzt wird. Es gehe darum, dass Äcker im Winter nicht brach liegen, sondern Zwischenfrüchte als Winterbegrünung angebaut werden. „Die Pflanzen sollen dem Boden den Stickstoff entziehen, damit er nicht auswäscht und dann Gewässer und Grundwasser belastet. In strengen Wintern frieren Zwischenfrucht und Unkräuter ab. Aber wenn das nicht passiert, dann ist Glyphosat eine sehr elegante Lösung.“ Alle Pflanzen stürben komplett ab, und das sei besonders wichtig, wenn dort anschließend Mais wachsen soll.

Die Bürger in Quarnbek verweisen auf eine Langzeituntersuchung des Bundesumweltamtes an Studenten. Dort wurde zunächst bei 20, dann bei 60 und am Ende bei 40 Prozent der Probanden Glyphosat im Urin nachgewiesen. „Irgendwie kommt das Totalherbizid also in unseren Körper.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bisher ging die Angst um bei Eignern deutscher Traditionsschiffe. Die geplante Schiffssicherheitsverordnung (SchVO) scheint schwimmenden Kulturgütern das Wasser abzugraben. Jetzt lässt sich Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) doch auf einen Runden Tisch ein. Montag ist das erste Gespräch.

Cornelia Müller 22.04.2017

Im Tauziehen um junge Bewerber sieht sich der Zoll zu außergewöhnlichen Maßnahmen gezwungen. Mit einer neuen Kampagne unter dem Titel „Dein Talent im Einsatz“ wirbt die Bundesbehörde um Nachwuchs.

Niklas Wieczorek 21.04.2017

Beamte der Autobahnpolizei Scharbeutz haben in rechtswidriger Weise über Jahre personenbezogene Daten kontrollierter Autofahrer gespeichert. Auf Anfrage der Piraten räumte das Innenministerium dies in einer am Freitag bekannt gewordenen Antwort ein.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.04.2017