Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Haftbefehle gegen Pärchen erlassen
Nachrichten Schleswig-Holstein Haftbefehle gegen Pärchen erlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 06.03.2019
Die 37-Jährige und ihr 46 Jahre alter Freund würden am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe, Peter Müller-Rakow. Quelle: Olaf Malzahn/dpa
Dammfleth

Nach dem Fund einer Leiche in Dammfleth im Kreis Steinburg und der Festnahme eines Pärchens hat die Staatsanwaltschaft am Mittwoch erfolgreich Haftbefehle beantragt. Die 37-Jährige und ihr 46 Jahre alter Freund wurden am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.

Der erließ Untersuchungshaftbefehle wegen gemeinschaftlichen Mordes. 

Am Dienstag hatte die Polizei auf dem Privatgrundstück des Pärchens knapp zwei Jahre nach dem Verschwinden des 41-jährigen damaligen Lebensgefährten der festgenommenen Frau eine Leiche gefunden.

Vermutlich handele es sich um den Vermissten. Der Tote sei jedoch noch nicht identifiziert worden. Das hierzu ausstehende Ergebnis der Hamburger Rechtsmedizin wird in den nächsten Tagen erwartet.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Autobahn 24 bei Hornbek ist am Dienstagvormittag ein Auto von einem Gegenstand getroffen worden. Dabei wurde nach Angaben der Polizei das Glasschiebedach des Fahrzeugs zerstört. Der Fahrer blieb unverletzt. Es war nicht der erste Fall.

06.03.2019

"Der Fahrer nimmt immer mal wieder einen Schluck aus der Flasche", schilderte ein aufmerksamer Autofahrer der Polizei über den Ruf 110. Die rückte aus und stellte den Mann auf dem Parkplatz Dätgen. Die vermeintliche Bierflasche entpuppte sich dann aber als etwas anderes.

06.03.2019

Die Zahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Keuchhustenfälle ist 2018 in Schleswig-Holstein gesunken. Insgesamt wurden 407 Infektionsfälle gemeldet, 2017 waren es 441, wie die Krankenkasse AOK Nordwest unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts in Berlin mitteilte.

06.03.2019