Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Mann gesteht vor Gericht Messerattacke
Nachrichten Schleswig-Holstein Mann gesteht vor Gericht Messerattacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 19.04.2018
Der 44 jährige Angeklagte (M) sitzt zur Prozesseröffnung vor Justizbediensteten und seinem Anwalt Morten von Holdt (r). Ihm werden versuchte Tötungen an seiner Frau und seinem Schwiegervater vorgeworfen. Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Lübeck

Er übernehme die Verantwortung für das, was den beiden Opfern passiert sei und bitte sie dafür um Entschuldigung, ließ der 44-Jährige am Donnerstag über seinen Anwalt erklären. Er habe sie jedoch nicht töten wollen.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen vor. Er soll im Oktober 2017 in Lübeck seine Frau und deren Vater mit einem Messer attackiert haben, weil sich die damals 20-Jährige von ihm trennen wollte.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Kommunen müssen für ihr Personal Millionen Euro mehr aufbringen. Nach Schätzung von Ulf Kämpfer (SPD) , Oberbürgermeister in Kiel, bedeutet der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst allein für die Landeshauptstadt 5,2 Millionen Euro zusätzliche Personalkosten in diesem Jahr.

Christian Hiersemenzel 19.04.2018

Die Einleitung von großen Mengen Plastikschnipseln in die Schlei durch das Schleswiger Klärwerk ist vermutlich ein Einzelfall. In weiteren Klärwerken sowie Biogasanlagen wurden nach Angaben von Umweltminister Robert Habeck (Grüne) keine weiteren großen Mengen an Plastikteilchen gefunden.

18.04.2018

Von Aktenmanipulation bis Mobbing - die Vorwürfe wiegen schwer. Was sich in der Landespolizei im Zusammenhang mit der "Rocker-Affäre" tatsächlich zutrug, soll ein Untersuchungsausschuss des Kieler Landtags klären. Jetzt macht sich das Gremium an die Arbeit.

18.04.2018
Anzeige