4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Pfefferspray und Messerattacke

Marne Pfefferspray und Messerattacke

Am frühen Sonntagabend hat ein Unbekannter im Zuge einer Auseinandersetzung in Marne einen 23-Jährigen mit einem Messer verletzt. Die genauen Tatumstände sind noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Voriger Artikel
Angler klagen gegen Angelverbot
Nächster Artikel
Deutsche und Dänen feiern gemeinsam

Der Verletzte der Messerattacke wurde noch vor Ort verarztet.

Quelle: Ulf Dahl

Marne. Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten zwei sich flüchtig bekannte Männer zwischen 17 und 18 Uhr im Stöfenpark aneinander. Dabei habe einer der beiden möglicherweise Pfefferspray eingesetzt und verletzte den anderen mit einem Messer. Als die Polizeibeamten von dem Vorfall erfuhren, habe sich der mutmaßliche Täter bereits vom Ort des Geschehens entfern. Rettungssanitäter versorgten den aus dem Marner Umland stammenden Verletzten noch vor Ort. Die genauen Hintergründe der Tat ermittelt nun die Heider Kripo.

Marne ist die Karnevalshochburg in Schleswig-Holstein. Zum traditionellen Straßenkarneval erwarten die Veranstalter am Rosenmontag etwa 20.000 Besucher.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schleswig-Holstein 2/3