Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Merkur war als winziger Punkt zu sehen
Nachrichten Schleswig-Holstein Merkur war als winziger Punkt zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 09.05.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Der Merkur ist der kleine Punkt in der unteren Hälfte, die Punkte oberhalb sind Sonnenflecken. Quelle: Patrick Paproth
Kiel

Im Südwesten — vom Allgäu über den Schwarzwald bis zum Saarland und der Eifel — verdeckten Wolken die Sicht auf den kleinsten Planeten. Im Osten (Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern) beeinträchtigten ebenfalls vereinzelt Quellwolken die Sicht, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach berichtete. In Schleswig-Holstein war der Merkurtransit jedoch gut zu erkennen. Hier war keine Wolke am Himmel zu sehen.

Bei dem seltenen Himmelsereignis wanderte der Merkur vor der Sonne vorbei. Als schwarzes Pünktchen vor der Sonnenscheibe sollte er bis 20.41 Uhr sichtbar sein. Mit bloßen Augen war das Schauspiel aber nicht zu beobachten. Voraussetzung war ein Fernrohr mit mindestens 50-facher Vergrößerung sowie Filter, die die Augen schützen. Viele Sternwarten boten die Gelegenheit, das Schauspiel zu beobachten.

Merkurtransite sind noch seltener als Sonnen- und Mondfinsternisse. Von Deutschland aus konnte das Schauspiel zuletzt 2003 beobachtet werden. Das nächste Mal ist es 2019 möglich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Mutter hat vor dem Landgericht Flensburg gestanden, ihren vierjährigen Sohn rund drei Wochen lang in einer abgeschlossenen Wohnung allein gelassen zu haben. Sie bereue zutiefst, hieß es in einer Erklärung, die ihr Verteidiger beim Prozessauftakt am Montag verlas.

09.05.2016
Schleswig-Holstein Doppelter Abitur-Jahrgang: - Die Gymnasien sind am Limit

Der doppelte Abiturjahrgang setzt vor allem die Gymnasiallehrer im Norden derzeit mächtig unter Druck. Nachdem Ende April die letzten Abi-Klausuren an den Gymnasien geschrieben wurden, brüten jetzt mehr Lehrer als sonst über den Korrekturen.

Jürgen Küppers 09.05.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 09.05.2016 wichtig ist.

Günter Schellhase 09.05.2016