Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Fünfeinhalb Jahre Haft für brutalen Raub
Nachrichten Schleswig-Holstein Fünfeinhalb Jahre Haft für brutalen Raub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 20.06.2018
Das Gericht blieb mit dem Urteil deutlich unter dem Strafantrag des Anklägers, der sieben Jahre und neun Monate gefordert hatte. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Kiel

Sein 21-jähriger Mitangeklagter wurde wegen Beihilfe zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein weiterer Mittäter entkam. Bei der Tat kurz vor Weihnachten 2017 erlitt die Ehefrau eines vietnamesischen Restaurantbesitzers einen gefährlichen Halswirbelbruch. Sie und ihre Tochter waren gefesselt und geknebelt worden.

Ankläger hatte sieben Jahre und neun Monate gefordert

Das Gericht blieb mit dem Urteil deutlich unter dem Strafantrag des Anklägers, der sieben Jahre und neun Monate gefordert hatte. Bei dem 21-Jährigen ging die Kammer deutlich über die beantragte Bewährungsstrafe hinaus. Während der 39-Jährige, der bei der Urteilsverkündung sichtbar weinte, nach Angaben seines Verteidigers das Urteil anerkennt, wollen Staatsanwaltschaft und die Verteidiger des 21-Jährigen Revision prüfen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit fast einem Jahr wird in Nordfriesland an der Umsetzung neuartiger Mobilitätskonzepte gefeilt - am Mittwoch wurde in Enge-Sande (Kreis Nordfriesland) nun der erste autonom fahrende Bus vom Hersteller übergeben.

20.06.2018

Ein Kieler (29) soll unter falschem Facebook-Profil Mädchen und junge Frauen in ganz Deutschland kontaktiert haben, um sie zum Austausch intimer Fotos zu veranlassen. Seit gestern muss sich der Mann vor dem Landgericht Kiel wegen rund 30 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung verantworten.

Thomas Geyer 20.06.2018

Bei einer Feuerwehrübung in Horst (Kreis Steinburg) wurden am Dienstag mehrere Personen verletzt - darunter auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Ein Fahrzeug war bei einer Übungsfahrt auf die Beifahrerseite gekippt. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.

20.06.2018
Anzeige