Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Stegner greift Herausforderer an
Nachrichten Schleswig-Holstein Stegner greift Herausforderer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 14.02.2018
Ralf Stegner, SPD-Fraktions- und Parteivorsitzender in Schleswig Holstein und stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei, singt beim politischen Aschermittwoch der Nord-SPD den Song "Hier kommt Kurt". Quelle: Carsten Rehder/dpa
Marne

Kubicki nannte Stegner einen Paladin - also einen mit besonderer Würde ausgestatteten Ritter. "Was will der weit weg in Berlin?" Der "smarte Robert" (Habeck) sei am Ostseestrand der grüne König. Doch auch er wolle sich "vom Acker machen". Dann sei der arme (Ministerpräsident Daniel) Günther (CDU) ganz allein zuhaus.

Mit einer Gesangseinlage verteidigte Stegner vor den gut 300 Gästen im Hotel "Am alten Bahnhof" gleichzeitig die anvisierte große Koalition in Berlin: "Wir sind auch keine Zwerge, wir haben 'ne Idee. Wir versetzen Berge, wir bleiben SPD", hieß es in einem Refrain. Um zu enden mit einem fast nachdenklichen: "Es kommt sowieso nie so, wie es der Sozi möcht."

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine vergessene Cola hat einen Autofahrer bewogen, auf der Autobahn 7 zu wenden und in falscher Richtung zurückzufahren. Eine Polizeistreife entdeckte den Geisterfahrer am Dienstag auf der Standspur und nahmen die Verfolgung auf.

14.02.2018

Ein zusätzlicher Feiertag für die Schleswig-Holsteiner am 31. Oktober rückt näher. Der Innen- und Rechtsausschuss des Landtags hat sich am Mittwoch fraktionsübergreifend für den Reformationstag ausgesprochen, wie ein Landtagssprecher mitteilte.

14.02.2018

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren gesunken. Polizisten beobachten in Schleswig-Holstein, dass Einbrecher weniger erfolgreich sind. Innenminister Grote setzt weiter auf Förderung des Einbruchschutzes.

14.02.2018