Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Fusion rückt näher
Nachrichten Schleswig-Holstein Fusion rückt näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 29.10.2018
Durch eine Fusion der beiden Häuser entstünde der größte öffentliche Sach- und Lebensversicherer mit einem Beitragsvolumen von fast sechs Milliarden Euro. Quelle: Frank Behling (Archivbild)
Kiel

Eine Fusion der zur Sparkassenfinanzgruppe gehörenden Provinzial-Versicherungen rückt näher. Alle sieben Anteilseigner der Provinzial Rheinland Versicherungen (Düsseldorf) und des Provinzial NordWest Konzerns (Münster) hätten inzwischen die Inhalte einer schriftlichen Absichtserklärung ("Memorandum of Understanding") für die Fusion gebilligt, teilten die Versicherer am Montag mit.

Auf dieser Basis könnten nun die wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Verhältnisse beider Unternehmen analysiert werden, um das Bewertungsverhältnis für einen Zusammenschluss zu ermitteln.

Fusion könnte größten Sach- und Lebensversicherer hervorbringen

Ziel ist nach früheren Angaben eine Fusion zum 1. Januar 2019. Durch eine Fusion der beiden Häuser entstünde der größte öffentliche Sach- und Lebensversicherer mit einem Beitragsvolumen von fast sechs Milliarden Euro. Zusammen haben beide Unternehmen mehr als 5000 Mitarbeiter, darunter etwa 1000 in Schleswig-Holstein.

Anteilseigner der beiden Unternehmen sind Sparkassenverbände und kommunale Landschaftsverbände. In der Vergangenheit hatte es mehrere Anläufe zu einer Provinzial-Fusion gegeben, die scheiterten.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich fünf Tatverdächtige wurden am Freitagmorgen von der Polizei an der Raststätte Hüttener Berge festgenommen: Sie waren zuvor nach Informationen der dänischen Polizei über die Grenze geflüchtet. Polizisten beider Länder setzen die Ermittlungen gemeinsam fort - und waren erfolgreich.

Niklas Wieczorek 29.10.2018

In Glückstadt hat am Sonnabendabend eine 55-jährige Fahrerin mehrere Autos demoliert. Die Polizei stellte fest, dass sie mit über 2 Promille unterwegs war. Das teilte die Polizei am Montag mit.

29.10.2018

Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) sieht sich in seiner Forderung nach sogenannten Portalpraxen durch ein Gutachten des Sachverständigenrates bestätigt. Portalpraxen sind rund um die Uhr erreichbare Notfallzentren in Krankenhäusern, die die Notaufnahmen entlasten sollen.

29.10.2018