Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Verwirrung um angebliche Schüsse
Nachrichten Schleswig-Holstein Verwirrung um angebliche Schüsse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 12.10.2018
Da nicht klar war, ob sich weitere Schusswaffen im Haus befinden, wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei alarmiert. (Symbolbild) Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Reinbek

Zuvor war in einem Schuppen auf dem Grundstück ein Luftgewehr gefunden worden. Da nicht klar war, ob sich weitere Schusswaffen im Haus befinden, wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei alarmiert. Nach mehreren Stunden wurde der 59 Jahre alte Hausbesitzer festgenommen, aber noch am selben Abend wieder entlassen.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, Waffen oder Sprengstoff wurden im Haus nicht gefunden. Ob tatsächlich geschossen wurde, sei nicht klar, die Ermittlungen dazu dauerten an, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Anrufer hatten der Polizei Schussgeräusche gemeldet.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall des von einem Polizisten erschossenen Obdachlosen in Bad Oldesloe nimmt der Vater des Opfers den Beamten in Schutz. "Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich Ihren Einsatz am 7. Oktober nicht verurteile und auch keine Schuldzuweisung tätigen möchte", schrieb er in einem offenen Brief.

12.10.2018

Nach einem Kellerbrand in Flensburg am Donnerstagnachmittag hat die Polizei drei Kinder im Verdacht - sie sollen mit Knallkörpern gespielt haben.

12.10.2018

Schleswig-Holstein steht ein warmes und sonniges Wochenende bevor. Wer im "Goldenen Oktober" noch einmal im Strandkorb sitzen möchte, sollte sich vorab informieren, wo dies noch möglich ist. Denn an der Nord- und Ostsee haben einige Betreiber schon ihre Strandkörbe ins Winterquartier gebracht.

12.10.2018