Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Lange Staus fordern Geduld
Nachrichten Schleswig-Holstein Lange Staus fordern Geduld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.08.2018
Von Tanja Köhler
Reisezeit ist Stauzeit auf Schleswig-Holsteins Autobahnen. Quelle: Frank Peter (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Die Prognose des ADAC ist eingetreten: Auf den Autobahnen im Norden staut sich der Verkehr. Hauptgrund ist ein erhöhtes Reiseaufkommen.

In Thüringen und Sachsen enden die Sommerferien, viele Urlauber machen sich dementsprechend auf dem Heimweg gen Süden. Ebenfalls gehen in der kommenden Woche in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die Ferien zu Ende. Gleichzeitig starten viele Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg in die Ferien, so dass es auch in Richtung Norden zu Staus kommt.

Lange Staus auf der A7: Beide Richtungen betroffen

Besonders belastet in Schleswig-Holstein sind derzeit die A1 und die A7. Hier staut sich der Verkehr am Sonnabendnachmittag auf mehreren Kilometern Länge. Auf der A7 Richtung Hamburg kommt die Blechlawine zwischen Warder und Neumünster-Mitte nur zäh voran. Die Staulänge beträgt zehn Kilometer.

In Richtung Flensburg stockt der Verkehr auf der A7 zwischen Bad Bramstedt und Neumünster-Mitte auf 12 Kilometern. Bei Neumünster-Süd war am Nachmittag zudem ein Wohnmobil liegengeblieben. Auch dies führte zu Verkehrsbehinderungen auf der vielbefahrenen Autobahn.

Weitere Staus in Schleswig-Holstein

Nach Hause wollen auch diejenigen, die an Ostholsteins Küste Urlaub gemacht haben. Erhöhtes Verkehrsaufkommen gibt es deshalb auf der A1 Richtung Lübeck zwischen Ratekau und Dreieck Bad Schwartau. Der Verkehr stockt hier auf einer Länge von fünf Kilometern.

Ein weiterer Stau bildete sich am Sonnabend auf der A23 Richtung Hamburg zwischen Albersdorf und Hanerau-Hademarschen. Die Länge betrug gegen 14 Uhr drei Kilometer.

Verkehrsbehinderungen müssen auch die Reisenden auch auf der B205 Richtung Neumünster in Kauf nehmen. Hier bildete sich ein zwei Kilometer langer Stau zwischen der Altonaer Straße und der A7/Neumünster-Süd.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Vorsitzenden der Opferhilfsorganisation Weißer Ring in Schleswig-Holstein ist am Sonnabend die frühere Innenstaatssekretärin Manuela Söller-Winkler gewählt worden. Die 57-Jährige war die einzige Kandidatin.

11.08.2018

Zwei kleine Kinder sterben in einem Regenrückhaltebecken in Glinde - jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Eine Frage: War das Wasserbecken ausreichend gesichert?

11.08.2018

Der Hilferuf von Boostedts Bürgermeister Hartmut König (CDU) sorgt weiter für kontroverse Debatten. Im Gespräch mit unserer Zeitung hatte er Probleme mit Flüchtlingen ohne Bleibeperspektive benannt. Aber: Aus polizeilicher Sicht verhält sich der überwiegende Teil der Flüchtlinge unauffällig.

Bastian Modrow 11.08.2018
Anzeige