Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Bluttat in Lübeck: Prozess beginnt bald
Nachrichten Schleswig-Holstein Bluttat in Lübeck: Prozess beginnt bald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 29.07.2018
In Lübeck beginnt am Freitag der Prozess gegen einen 44-Jährigen, der einen Rentner getötet haben soll. Quelle: Angelika Warmuth
Lübeck

Wegen der Tötung eines 78 Jahre alten Rentners muss sich ein 44 Jahre alter Mann von Freitag (3. August) an in Lübeck vor Gericht verantworten. Er soll sein Opfer am ersten Weihnachtstag 2017 mit einem Ast erschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor.

Die Tat hatte in Lübeck Bestürzung ausgelöst. Scheinbar grundlos hatte der Angeklagte am Morgen des ersten Weihnachtstages den Rentner angegriffen, der mit seinem Fahrrad in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Opfer starb noch am Tatort

Nach Angaben der Polizei hatte ein Zeuge den jetzigen Angeklagten neben einem Fahrrad auf dem Radweg stehen gesehen und ihn gefragt, ob er Hilfe brauche. Dann entdeckte der Zeuge den schwer verletzten Senior, der neben dem Rad auf dem Boden lag.

Während der Zeuge sich um den Verletzten kümmerte, verschwand der Angeklagte. Er wurde später in der weiteren Umgebung des Tatortes festgenommen. Sein Opfer erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.

20 Zeugen sagen aus

Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. Der 78-Jährige war mit seinem Fahrrad auf dem Weg von seiner Wohnung in die Lübecker Innenstadt. Vermutungen, dass der Rentner zuvor in einer Spielhalle einen größeren Gewinn erzielt haben könnte, hatten sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht bestätigt.

Für den Prozess hat das Gericht neun Verhandlungstage angesetzt. Es sind 20 Zeugen und zwei Sachverständige geladen. Ein Urteil wird für Mitte September erwartet.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Stand-up-Paddler hat in der Ostsee bei Timmendorfer Strand (Kreis Ostholstein) einen Toten gefunden. Der Mann habe am Sonntagvormittag beim Paddeln unterhalb seines Boards einen leblosen Körper im Wasser gesehen und die Rettungskräfte verständigt, teilte ein Polizeisprecher mit.

29.07.2018

Starkregen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter und Stunde sowie Sturmböen um die 85 km/h (Bft 9): Schleswig-Holstein hat am Sonnabend einen Wetterumschwung erlebt. Dieser bescherte den Feuerwehren im Land viel Arbeit. Alleine bei der Leitstelle Elmshorn waren rund 50 Einsätze aufgelaufen.

Tanja Köhler 29.07.2018

Ein roter Mond und ein roter Mars leuchten am Freitag am Nachthimmel; dazu kommt noch eine Mondfinsternis – wer würde da nicht zur Kamera greifen? Wir suchen Ihre Fotos von der Mondfinsternis. Schicken Sie uns bis Sonntagabend Ihre Impressionen und wir zeigen die schönsten in einer Bildergalerie.

Kerstin Tietgen 29.07.2018