Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Rettungskräfte suchen vermissten Segler
Nachrichten Schleswig-Holstein Rettungskräfte suchen vermissten Segler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 04.10.2018
Die Rettungskräfte suchten stundenlang nach dem vermissten Segler im Ratzeburger See. Quelle: MOPICS
Pogeez

Der 74-jährige Mann war mit einem anderen zusammen im Segelboot unterwegs und über Bord gegangen.

Zahlreiche Boote waren im Einsatz, auch ein Helikopter und neun Taucher suchten nach dem Vermissten. Weitere 15 Taucher hatten sich bereit gehalten. Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehr und die DLRG.

Gegen 18.15 Uhr wurde die Suche bei einbrechender Dunkelheit notgedrungen abgebrochen. Es war zu diesem Zeitpunkt noch unklar, ob am Donnerstag oder Freitag weitergesucht wird.

Wenig Hoffnung bei den Rettungskräften

Es gab zu diesem Zeitpunkt bereits wenig Hoffnung: Das Wasser ist 16 Grad kalt, der Segler bereits seit mehreren Stunden vermisst.

Der zweite Segler wurde seelsorgerisch betreut.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von dem großen Sucheinsatz nach dem vermissten Segler im Ratzeburger See zu sehen.

Von MOPICS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Interessierte haben in Hamburg und Schleswig-Holstein den „Tag der offenen Moschee“ am Mittwoch für einen Besuch in einem islamischen Gotteshaus genutzt. Muslime führten durch die Moscheen und informierten Besucher über den Islam und das muslimische Leben in Deutschland.

03.10.2018

Am Nord-Ostsee-Kanal bereitet die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes den Bau einer neuen Brücke westlich von Kiel vor.

03.10.2018

Für die Veruntreuung von mehr als 450.000 Euro hat das Landgericht Lübeck eine 59 Jahre alte Kassiererin am Dienstag zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Sie habe nach dem Tod ihres Ehemannes hohe Schulden gehabt und habe sich nicht anders zu helfen gewusst, sagte sie vor Gericht.

02.10.2018