Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Land würde einige Migranten aufnehmen
Nachrichten Schleswig-Holstein Land würde einige Migranten aufnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 26.06.2018
Flüchtlinge stehen am Bug des Rettungsschiffes "Lifeline" der deutschen Hilfsorganisation Mission Lifeline. Schleswig-Holstein würde einige aufnehmen. Quelle: Hermine Poschmann
Kiel/Rom

 Die derzeit in Aussicht stehende Lösung zeige einmal mehr, "wie wichtig die europäische Zusammenarbeit gerade in Flüchtlingsangelegenheiten ist. Schleswig-Holstein wird zu einer auf europäischer Ebene erzielten Einigung selbstverständlich seinen Beitrag leisten."

Das Schiff der Dresdner Hilfsorganisation Mission Lifeline hatte am Dienstag die Erlaubnis erhalten, in Malta anlegen. Etwa 230 Migranten und 17 deutsche Besatzungsmitglieder harren seit Donnerstag auf dem Schiff im Meer vor Malta aus. Malta hatte zuvor erklärte, es liefen Diskussionen, ob die "Lifeline" in Malta anlegen dürfe - aber nur, falls die Migranten dann auf EU-Länder verteilt würden. Frankreichs Regierungssprecher hatte am Dienstag gesagt, es zeichne sich eine Lösung ab. Falls das Schiff auf Malta anlege, wäre Frankreich bereit, ein Team zu schicken, um Asylanträge von Migranten an Bord zu bearbeiten.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spenderorgan gefunden: Auf diese Nachricht warten rund 10.000 Menschen in Deutschland. Am Dienstagmorgen hat ein Polizist in Lübeck einen 47-jährigen Patienten die frohe Botschaft übermittelt. Der behandelnde Arzt hatte seinen Patienten telefonisch nicht erreichen können.

26.06.2018

„Der Nordschleswiger“, die Zeitung der deutschen Minderheit in Süddänemark, verschwindet mit Print und E-Paper vom Markt. Der Grund: seit Jahren sinkende Auflage. Das Blatt wird zum reinen Online-Portal. In gedruckter Form geben soll es künftig nur noch ein Monatsmagazin.

Ulrich Metschies 26.06.2018

Der Konsum von Cannabis nimmt eine gefährliche Entwicklung. Immer mehr junge Menschen müssen stationär wegen ihrer Abhängigkeit behandelt werden, sagt Björn Malchow von der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein. Anlässlich des Weltdrogentages warnt er vor einer „Verniedlichung“ der Droge.

Karen Schwenke 26.06.2018